Aktuell, tagebook von MUCBOOK Clubhaus

„Sharing is Caring“ in der PERLE: Authentisch Reden vor Publikum mit Isabel Werdin

MUCBOOK Clubhaus

Unsere Vortragsreihe „Sharing is Caring“ geht im Januar in die nächste Runde! Auch dieses Mal bieten wir wieder einer Expertin unsere Bühne, um ihre Skills und Know-How an dich weiterzugeben. Am 25.01. hält die Moderatorin und Public Speaking-Trainerin Isabel Werdin einen Vortrag zum Thema „Authentisch Reden vor Publikum“. Mit ihren Tipps und Hacks lernst du, wie du wirklich überzeugend vor Zuhörern sprichst und diese nicht nur informierst, sondern auch faszinierst. Eintritt frei!

Authentisch Reden – um was geht es am 25.01.?

Vermutlich jeder kennt sie aus dem Arbeitsalltag – Präsentationen die zwar informativ sind, aber die Zuhörenden einfach nicht „catchen“. Oft scheitern solche Vorträge an falscher Planung, unsouveräner Vortragsweise oder dem berüchtigten Lampenfieber. Das Sprechen vor Publikum will also gelernt sein, damit man seine Zuhörer*innen auch wirklich abholen und für das Thema begeistern kann. Die Expertin Isabel Werdin weiß genau, worauf es dabei ankommt:

Werdin ist Bühnen-Moderatorin und Public Speaking-Trainerin. Als Moderatorin weiß sie, was es heißt, 10 oder auch 1.000 Menschen (emotional) zu erreichen und auf den Punkt abzuliefern. Ausgebildet und studiert in Kommunikationswissenschaften und Psychologie, hat sie das Know-how, Botschaft und Körpersprache zielführend einzusetzen. Als ehemalige Redenschreiberin für Spitzenführungskräfte, sowie als Trainerin und Sparringspartnerin von Aufsichtsrät*innen, Top-Executives und Selbstständigen weiß sie, dass Authentizität und Klarheit die größten Herausforderungen in der Kommunikation sind. In ihren Einzel-Trainings, Kursen und Workshops setzt sie ihre Expertise ein, um anderen zu mehr Freude und Souveränität auf der Bühne zu verhelfen.

Bei ihrem Vortrag in der PERLE erhältst du Tipps, wie du mehr Freude am Präsentieren gewinnst und deine Zuhörer*innen wirklich erreichst. Der Abend gibt dir auch die Möglichkeit, Feedback zu erhalten und deine Vortragsskills direkt weiterzuentwickeln. Wir haben uns vorab schon einmal mit Isabel unterhalten und sie zu ihrer Arbeit befragt:

Der Schlüssel zur überzeugenden Präsentation – mit Isabel Werdin

Jeder kennt die kleine oder große Aufregung vor Präsentationen. Kannst du uns ein paar einfache Life Hacks gegen die aufkommende Nervosität verraten?

Ich verstehe den Impuls gut, etwas gegen Nervosität machen zu wollen. Sie fühlt sich unangenehm an, sorgt im Körper für Anspannung, wir schwitzen mehr, das Herz rast und wir können an nichts anderes mehr denken. Allerdings ist eine gesunde Portion Nervosität das Beste, was uns passieren kann! Nervosität schärft unsere Sinne, die Kozentrationsfähigkeit steigt, wir fokussieren uns auf das Wesentliche. Das sind alle positive Aspekte, wenn wir vor Menschen reden und präsentieren wollen.

Wenn die Nervosität zu stark wird, dann ist mein erster Tipp: Bewegung. Wenn es geht: Raus gehen und rennen oder stramm spazieren. Wenn es bereits kurz vor dem Auftritt ist: Auf der Stelle springen, mit den Armen kreisen. Die kleinstmögliche Bewegung sieht niemand und funktioniert auch noch auf der Bühne: Mit den Zehen wackeln. 

Wirst du selbst noch manchmal nervös vor Auftritten?

Jedes Mal.

Wie kamst du allgemein dazu, dich dem Thema zu widmen?

Menschliche Kommunikation und ihre Wirkung hat mich schon immer begeistert und ist in meinem Leben der sprichwörtliche rote Faden. Ich studierte u.a. Kommunikationswissenschaften, Psychologie und Verhandlungsmanagement. In meinen darauf folgenden Jobs schrieb ich Texte, entwickelte Reden und Präsentationen für Spitzen-Führungskräfte, führte Interviews, organisierte Events, auf denen Menschen auftraten, und coachte Führungskräfte in ihrer Außenwirkung und Überzeugungskraft.

Hinzu kommt: Ich war schon als Kind und Jugendliche als Tänzerin viel auf Bühnen und in Wettkampfsituationen. Als ich dann die Moderation – übrigens durch einen Zufall – für mich entdeckte, merkte ich schnell, wie sehr ich in puncto Körpersprache und mentaler Stärke von diesen Erfahrungen profitierte. Aus dieser Erfahrung und meinem Wissen entwickelte ich schließlich mein Public Speaking Training für Menschen, die vor anderen sprechen wollen oder müssen. Sie unterstütze ich dabei, sich souverän, wohl und authentisch zu fühlen und zeige ihnen, wie sie ihr Publikum inhaltlich und persönlich begeistern und überzeugen können.

Worauf kommt es  bei einer guten Präsentation an?

Für mich sind diese 3 Punkte entscheidend:

  • Eine authentische Präsentation, die zu mir passt.
  • Ein Thema, das für meine Zuhörenden relevant/interessant ist.
  • Meine eigene Souveränität bzgl. des Auftritts und des Themas.

 

Und natürlich ausreichend Training und/oder Vorbereitung! Mein Tipp: Vorbereitung bezieht sich nicht nur auf den Inhalt, sondern vor allem auf die nonverbale Kommunikation, wie z.B. welche Körperhaltung habe ich, wie betrete ich die Bühne, wen schaue ich an. Die Körpersprache ist das erste, das unser Publikum – meist unbewusst – wahrnimmt und interpretiert, noch bevor das erste Wort gesagt wurde. Wenn dein Körper in den ersten Sekunden deiner Präsentation keine souveräne Sprache spricht und ausstrahlt, dann wertet dein Publikum deine Expertise im schlimmsten Fall ab oder schenkt dir erst gar keine Aufmerksamkeit. 

Was ist das schönste Kompliment, das du je für deine Arbeit gehört hast?

Nicht verbale Komplimente, eher Handlungen: Als Moderatorin ist eines der schönsten Komplimente, wenn das Publikum begeistert bei der Sache ist, wenn es interagiert, sich freut und beteiligt, Aha-Momente hat und inspiriert nach Hause geht.

Als Trainerin sind es die Erfolge meiner Kund:innen. Ich freue mich am meisten, wenn sie sich bei mir nach ihren Präsentationen und Auftritten mit einem Strahlen im Gesicht melden und berichten, wie viel Freude sie hatten, wie bewegend ihr Auftritt für das Publikum war und was ihnen besonders gut gelungen ist.


In aller Kürze:

Was? Sharing is Caring: Authentisch Reden vor Publikum mit Isabel Werdin

Wann? Donnerstag, 25. Januar; Beginn 19:00 Uhr

Wo? DIE PERLE – Agnes-Bernauer-Straße 51, 80687 München

Die PERLE ist eine neue Zwischennutzung von MUCBOOK CLUBHAUS in Kooperation mit dem STEINCHEN KULTURCAFÉ und dient als neue Kulturstätte für Debatten, Kultur, Kunst und Impulse in Laim. Ziel der vom Freistaat Bayern, der Landeshauptstadt München, dem Bezirksausschuss sowie dem Eigentümer Urban Progress unterstützten Zwischennutzung ist es, einen Wohlfühlort und Treffpunkt für die Kreativ- und Kulturszene Münchens, aber auch für die Bewohner:innen Laims zu schaffen.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Möglichmacher dieser Veranstaltungsreihe: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie & bayernkreativ, die als Gutachter fungiert haben.

Die Zwischennutzung wird ermöglicht durch den Bauherren Urban Progress.
Dieses Projekt wird mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert sowie der Landeshauptstadt München und dem Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft kofinanziert.

Beitragsbild: © Isabel Werdin

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons