Streetart
tagebook von Das Münchner Kindl, tagebooks

Streetart in München

Das Muenchner Kindl

Das Münchner Kindl verbindet seit Januar 2014 Moderne und Tradition der Stadt München. Dahinter stecken wir, Nina Gscheider, Anita Hösl und Sarah Schappert, drei Mädels, die sich während ihres Studiums kennengelernt haben. Immer am Puls der Zeit stellen wir im „Stadtleben“ Neues aus den Bereichen Essen, Design und Kultur vor.

Letzte Artikel von Das Muenchner Kindl (Alle anzeigen)

Streetart in München? Passt ja gar nicht – oder vielleicht doch? Vor kurzem war ich mit dem Münchner Streetart-Experten Martin Arz unterwegs und ich kann euch sagen, dass es zu diesem Thema in München viel mehr zu entdecken gibt, als ihr denkt! Angefangen beim Friedensengel über die Muffathalle bis hin zur Brudermühlbrücke und dem Viehhof gibt es Einiges zu sehen!

Zugegebenermaßen ist München nicht gerade die erste Stadt, die einem spontan einfällt, wenn man an Grafittikunst denkt. Da nennt man wohl eher Berlin oder international gesehen London oder New York. Tatsächlich ist es relativ unbekannt, dass München in den 1980er Jahren DIE Stadt für Streetart war und somit ein Ausgangspunkt dieser Szene für Deutschland und ganz Europa. Die erste Whole-Train, also ein kompletter Zug mit Grafittis besprüht, war 1984 die sog. Geltendorf-Train, die international für großes Aufsehen sorgte…

Mehr dazu liest du im Tagebook vom Münchner Kindl.


Beitragsbild © Das Münchner Kindl

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons