Aktuell

Arbeiten an inspirierenden Orten: Interview mit den Twostay-Gründerinnen

Daria Anders

geht positiv durchs Leben, mit einem Hauch von Dramaturgie.
Daria Anders

Du bist auf Geschäftsreise und hast einen straffen Zeitplan. Bist aber auf der Suche nach einem Ort, an dem du deine verbleibenden Zeit sinnvoll nutzen kannst? Dann kommt hier die perfekte Lösung für dich.

Cecilia Chiolerio und Dorothea Haider haben mit Twostay eine Website kreiert, die dir die Möglichkeit bietet, dich an einem ausgewählten Ort ganz in Ruhe auf deine Arbeit zu konzentrieren. Mit nur wenigen Klicks kannst du dir die Location deiner Wahl kostenfrei buchen. Das ganze muss aber nicht unbedingt für dich alleine genutzt werden. Meetings, Workshops und einfache Besprechungen können an dem von dir ausgewählten Ort veranstaltet werden.

Die Idee der beiden Frauen hat uns neugierig gemacht, also haben wir ihnen ein paar Fragen gestellt.

MUCBOOK: Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind Cecilia und Dorothea und zusammen haben wir Twostay gegründet: eine Plattform, über die man inspirierende Locations finden und buchen kann. Für Workshops, Teammeetings oder auch um punktuell allein am Laptop zu arbeiten.

Solche Räume sind zum Beispiel Bars, die normal erst abends öffnen, aber bereits tagsüber für einen Workshop exklusiv genutzt werden können. Hotellobbies oder Kunstgalerien stehen auch zur Verfügung. Unsere Städte bieten so viel wunderschönen Raum, der oft leer steht oder nur gesondert genutzt wird: wir machen diese Orte besser nutzbar.

Über uns persönlich: Cecilia ist Italienerin und seit drei Jahren in Deutschland. Vor Twostay hat sie bei Startups in verschiedenen Ländern gearbeitet. Sie beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Zukunft des Arbeitens und wie Firmen von ‚Remote Work‘ profitieren können. 

Dorothea hat drei Jahre lang ein Unternehmen in Chile aufgebaut. Die letzten fünf Jahre war sie als Startup-Beraterin in München tätig. Sie interessiert sich seit Langem dafür, wie wir den in Städten verfügbaren Raum besser nutzen können. 

Wie kamt ihr zu der Idee, Twostay zu gründen? Was ist die Geschichte dahinter?

Cecilia: Ich habe vor einem Jahr meinen Job gekündigt, weil ich selbstbestimmt arbeiten und etwas neues starten wollte. Für die Inspiration neuer Ideen habe ich mich an alle möglichen Orte begeben, um von dort aus zu arbeiten. Im Café war es meist zu laut oder es gab kein gutes WLAN. In Hotellobbies habe ich mich unwohl gefühlt. Ich war mir nicht sicher, ob es in Ordnung ist dort zu sitzen, da ich ja kein Gast des Hotels war. Zu Hause wurde ich schnell einsam und unproduktiv. Die klassischen Coworking-Spaces waren meist zu teuer und unflexibel.

So kam also die Idee von Twostay. Ich bin davon überzeugt, dass es möglich sein muss, die guten Räume in unserer Stadt sinnvoll zu nutzen. 
Die effizientere Nutzung dieser Räume passt sehr gut mit der Flexibilisierung von Arbeitszeiten und Arbeitsorten zusammen. Immer mehr Leute wollen flexibel arbeiten und sind immer weniger dazu bereit, für ihre tägliche Routine lange Pendelzeiten einzugehen.

Dorothea: Neue Lösungen müssen her – und dafür eignet sich Twostay ideal. Bei speziellen Anlässen wie Workshops verbringen die Menschen ihre Zeit lieber in einer anregenden Umgebung, als in einem sterilen Meetingraum. Deshalb stellen wir Bars und andere außergewöhnliche Orte für solche Anlässe zur Verfügung. 

Für wen ist Twostay geeignet?

Cecilia: Mit Twostay finden verschiedene Nutzer den passenden Raum für ihre Bedürfnisse. Eine wichtige Kundengruppe sind Angestellte in mittleren und großen Betrieben, die betriebsintern oder mit ihren Kunden einen Workshop abhalten wollen. Oder auch Teams, die normalerweise ‚remote‘ miteinander arbeiten. Diese müssen sich aber regelmäßig an verschiedenen Orten treffen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Dorothea: Auch selbstständige Coaches halten Workshops mit ihren Kunden in Räumen ab, die wir für sie finden. Im Falle des allein Arbeitens sind vor allem Geschäftsreisende unsere User. Wer ein bis zwei Tage in München ist, hat oft nur wenige Stunden Zeit zwischen seinen Terminen. Diese soll so sinnvoll wie möglich genutzt werden. Wir stellen mit Twostay sicher, dass die Location die nötige Arbeitsatmosphäre aufweist.

Was sind eure Pläne für die Zukunft?

Dorothea: Wir wollen so schnell wie möglich wachsen. Unsere erste Stadt ist zwar München, wir wollen uns aber trotzdem international ausweiten. Die Leute sollen auf der ganzen Welt jederzeit auf unsere Seite klicken können, um schnell den passenden Raum für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Damit wir richtig wachsen können, sind wir auch schon im Gespräch mit Business Angels.

Was sind eure Visionen und Ziele?

Cecilia: Jedes Team, jeder Freelancer und jeder Geschäftsreisende soll über Twostay seinen optimalen Raum finden. Eine Welt, in der es keine Bürogebäude mehr geben muss – wie viel Platz das zum Leben schaffen würde!

Dorothea: Ein Alltag ohne lange, mühsame Arbeitswege und pulsierende Städte. Jeder kann an einem inspirierenden Ort arbeiten. Dafür muss auch die Firmenkultur mitgehen, das ist klar. Bessere, moderne Konzepte von Führung müssen implementiert werden und in Betrieben muss den Arbeitnehmern mehr Vertrauen entgegengebracht werden. Wir fangen mit den Räumen an! Wir wollen auch noch mehr ungewöhnliche Räume finden: Gewächshäuser, Museen und Schlösser, wer weiß was noch so kommt. 

Inwieweit wollt ihr euer Unternehmen noch ausbauen?

Dorothea: Tatsächlich so weit wie möglich. Wir haben in München angefangen, haben aber auch schon einzelne Locations in Frankfurt, Berlin und auch in Ulm oder Pfullendorf. Österreich und die Schweiz sind als nächstes in Planung. Über die Expansion in die USA denken wir auch konkreter nach.

Cecilia: Der Charme bei Twostay ist, dass wir eine gigantische Anzahl von Räumen anbieten können, ohne sie selbst verwalten zu müssen. Genau wie Flixbus auch kaum eigene Busse hat, aber doch einer der größten Mobility Services geworden ist. Solche Unternehmen zählen zu unseren Vorbildern.

Danke liebes Twostay-Team, wir hoffen in Zukunft noch viel von euch zu hören!


Foto © unsplash.com

Website: Twostay.work

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons