Kultur, Live

Vom Lederbeutelchen bis Chanel

Julia-Sophie Gebhard

afffAF

Seit wann tragen nur noch Frauen Handtaschen? Wie wurde die Tasche zum Statussymbol? Und: Welche Bedeutung hatten Taschen früher?
Wer sich all diese Fragen schon einmal gestellt hat oder Taschen und Mode einfach liebt, den wird das hier sicher interessieren:
Die Tasche vom 16. – 21. Jahrhundert. Aufgeteilt auf 4 Räume. Groß, klein, Leder, Perlen, Samt, Satin, Plastik, Eisen…. Die Liste der Materialien und die Vielfalt der Taschen die im Nationalmuseum unter der Ausstellung XXX zu sehen sind kann man endlos weiterführen.
Doch eines haben alle gemeinsam: Sie sind absolut sehenswert.

430k
Beginnt der Rundgang mit den kleinen Lederbeuteln des 16. Jahrhunderts führt er weiter durch 5 Jahrhunderte Taschengeschichte- Über Mode und Bedeutungswandel bis zu einem kurzen Überblick der Taschen von Heute.
Von Adeligen Brieftaschen bis zu den Taschen der Stars.
Alles ist dabei, aber anstatt sich wie in einem Kaufhaus oder auf einer Modenshow zu fühlen weckt die Darstellung und der Aufbau der Objekte eine ganz neue Sicht auf das, was heute jedes Mädchen mit sich trägt.
Taschen sind nicht nur was für IT-Girls, sie sind eine Wissenschaft für sich.

Für mehr Informationen: Klick!

Bayrisches Nationalmuseum München / Prinzregentenstr. 3 / Ausstellungsdauer: 11. April – 25. August

430l

Fotocredit: Bayrisches Nationalmuseum München

Ähnliche Artikel

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons