tagebook des Museum Fünf Kontinente, tagebooks

Von jungen Flüchtlingen und alten Missverständnissen – Ein Journalist fällt unter die Bürokraten

Tagebook Archiv

Hier findet ihr die verschiedenen Tagebooks aus den vergangenen Jahren.
Tagebook Archiv

24.Februar 2017: Ein Ethnologischer Salon mit Jonathan Fischer

 

  • „Warum Nein sagen oft so schwierig ist. Über Sinn und Unsinn deutscher „Tugenden“

  • Die Frauen im Westen: Interkulturelle und zwischengeschlechtliche Missverständnisse

  •  Musik, Mode und Machismo – Klischees und Realitäten in Bayern und in Afrika

  • „Solche Gesetze gibt es nur in Deutschland“. Erfahrungen mit Polizei, Jugendamt und Bürokratie

  • Musik mit dem „Chor der Fünf Kontinente“ und Vorstellung des Projekts „#Ankommen“ im Museum Fünf Kontinente durch Karin Berner

  • Offenes Forum

  • Moderation Karin Sommer und Stefan Eisenhofer

    Fischer

„Das kann man doch nicht sagen, das ist doch unhöflich!“ In vielen Kulturen gilt das, was in Deutschland im alltäglichen Umgang miteinander ganz normal ist, als problematisch – wie etwa die Direktheit in der Kommunikation. Aber auch wegen Pünktlichkeit und auf der zwischengeschlechtlichen Ebene kommt es immer wieder zu kulturellen Missverständnissen.

Der SZ-Journalist, Maler und DJ Jonathan Fischer engagiert sich seit mehreren Jahren für junge unbegleitete Geflüchtete und kann dazu erhellende Einsichten aus der Praxis beitragen. Außerdem sollen einige der Betroffenen auch selbst zu Wort kommen oder uns mit Live-Musik vor Augen und Ohren führen, wie aufmerksam und kreativ sich viele von ihnen mit ihrer neuen Heimat auseinandersetzen.

Ein Abend über gut Gemeintes, mehr oder weniger gut Gedachtes und So-Und-So-Gemachtes..

Beginn 19 Uhr
Eintritt €5, €3 für Mitglieder des Freundeskreises
im Foyer des Museums Fünf Kontinent
Maximilianstraße 42


Der Ethnologische Salon in München gilt als Treffpunkt für all diejenigen, die sich für andere Kulturen und Zeiten interessieren. An (fast) jedem letzten Freitag im Monat werden im Foyer des Museums Fünf Kontinente inszenierte Lesungen oder unterhaltsame Präsentationen zu unterschiedlichen ethnologischen Themen geboten. Überraschungsgäste, Filme oder andere spannende Beiträge ergänzen die Abende. Anschließend ist in einem offenen Forum Zeit für anregende Gespräche. Für Speis und Trank sorgt max2, das Café im Museum Fünf Kontinente.


*Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erscheint im tagebook, einer Kategorie, die unsere Partner nutzen können, um neue Ideen und Inspirationen in Blog-Beiträgen vorzustellen. 

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons