Rehlegg Wellness Hotel
sponsored by Green Pearls, tagebooks

Wintertraum & Wellness im klimaneutralen Berghotel Rehlegg im Berchtesgadener Land

Green Pearls

Green Pearls® ist eine Informationsplattform für nachhaltigen Tourismus und kommuniziert die grünen Ansätze und Initiativen seiner Partnerhotels und -destinationen weltweit.
Green Pearls

Es gibt diese Zeiten zwischen zwei Urlauben in denen die Akkus schon ganz schön leer sind, aber keine freien Tage in Sicht. Dann tut es gut, wenn man ein Wochenende oder einen paar Tage findet, an denen man den Körper unkompliziert wieder auftanken kann. Im besten Fall muss man dafür kein Flugzeug besteigen und hat trotzdem einen Tapetenwechsel, der den Kopf frei macht.

All das bekommt man schon zwei Autostunden von München entfernt im Berghotel Rehlegg in Ramsau. Dort beginnt die Entspannung schon beim Einchecken: an der Rezeption zunächst ein Glaserl Prosecco bevor man in die großzügigen Zimmer mit Blick in die wunderschöne Berglandschaft des Berchtesgadener Lands gebracht wird. Das Massiv des Watzmanns ist dauerhafter Begleiter und sorgt für konstantes Gipfelglück – auch schon im Tal.

Außenpool und Saunalandschaft

Dank der Berge macht sich auch schnell eine innere Ruhe breit, denn eigentlich ist man bereits angekommen, am Gipfel der Glückseligkeit. Der mit 28 Grad beheizte Außenpool lässt keine Wünsche offen – auch bei Minusgraden kann man hier seine Bahnen ziehen und sich dann in die großzügige Saunalandschaft zum Aufwärmen verziehen.

Auch hier ist etwas für jeden Geschmack dabei, denn an Schwitzalternativen mangelt es nicht. Ein Tag reicht jedenfalls nicht aus, um sich durch Dampfbad, Steinofensauna, das Brechlbad oder die klassische finnische Sauna zu probieren. Wem der Sprung in den Außenpool dann doch zu viel Überwindung kostet, der kann auch Schwimmbad planschen oder sogar nur den großen Zeh in ein Fussbad hängen. Wer dem Schwitzen nichts abringen kann, der kommt bei einer Massage oder Behandlung im Alm Spa oder in einem der zahlreichen, liebevoll gestalteten Ruheräumen auf seine Kosten. Diese kleinen Ruheräume sind nämlich so verwinkelt auf das Haus verteilt, dass man dort wirklich sofort abschalten kann.

Regional und Klimaneutral

Und wer meint, dass so eine Saunalandschaft jetzt nicht unbedingt so gut in das Konzept eines Biohotels passt, weil die benötigte Energie für diesen üppigen Wellnessbereich nicht besonders nachhaltig ist, dem sei gesagt: man übernachtet klimaneutral im Hotel Rehlegg.
Die benötige Energie wird komplett selber erzeugt. Reueloses Entspannen ist also absolut drin. Auch beim Essen spiegelt sich diese Sorgfalt wieder, denn die meisten Produkte kommen aus der Region – und das schmeckt man auch. Die vielseitigen Buffets bieten neben vielen frischen Speisen auch immer Schmankerl aus der Region. In der Speisekarte lässt sich genau verfolgen, wo das Essen herkommt.

Ein Teil des Hotels besteht immer noch aus einem Bauernhaus, das schon viele Jahrhunderte hier steht. Die Zimmer sind dementsprechend im Landhaustil, aber nicht kitschig, eingerichtet. Wer sich schon immer mal den Traum eines Abends bei einem Glas Wein am Feuer erfüllen wollte, der kann auch ein Zimmer mit Kamin buchen.

Attraktive Umgebung und wirkliche Ruhe

Ob eine kleine Wanderung zum Hintersee oder den Soleweg, ein schöner Panoramaweg mit Blick auf den Watzmann, entlang – vom Hotel aus lassen sich schöne Bergtouren, aber auch gemütliche Spaziergänge starten und das Winters wie Sommers. Selbst bei frostigen Temperaturen hat die Landschaft etwas mystisches. Die Kapelle im Dorf gehört nicht umsonst zu den am meisten fotografierten Motiven Deutschlands, denn der Blick das Tal hinauf ist atemberaubend. Vor einem ausführlichen Saunagang oder bei einem kürzeren Aufenthalt vor der Abreise, sind diese Ausflüge an der frischen Luft eine echte Wohltat. Aber nicht nur in der Natur findet man hier Ruhe. Auch die Nächte im Hotel sind so ruhig und erholsam, wie man sich das auf dem bayerischen Bergdorf wünscht.

Da es in unmittelbarer Umgebung keine großen Skigebiete gibt, bleiben einem Menschenmassen in Skikleidung und in Après-Ski Stimmung erspart, das Publikum ist angenehm unaufgeregt und letztendlich wollen alle das gleiche: entspannen und genießen. Dazu trägt auch das Personal bei, das informativ aber unaufdringlich stets zur Verfügung steht.

Ob für kurz oder lang – der Berghotel Rehlegg ist immer eine Reise wert

Natur, Wellness, gutes Essen und dabei nachhaltig und bodenständig – keine Wünsche bleiben offen in einem mit Liebe zum Detail gestalteten Hotel. Das Hotel ist von München aus auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Rundum sorglos kann man hier alles tun, was gut tut und das Beste: man fühlt sich wirklich willkommen und kann den Alltag hinter sich lassen. So stellt man sich ihn vor, den entspannten Aufenthalt in einem Berghotel!


In aller Kürze:

Wo: Berghotel Rehlegg in Ramsau
Was: Wellnesshotel im Berchtesgardener Land
Wieviel: ab 75 Euro pro Person/Nacht


Text: Barbara Lersch, (c) Bilder: Katharina Kleiter, Bildergalerie & Beitragsbild: Berghotel Rehlegg

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons