Aktuell, Lecker, Stadt

Wir finden, die „Salat Poqets“ von Simon Pure sind eine echt leckere und gesunde Döneralternative

Jojo Schön

liebt lange verschachtelte sätze, vegane donuts und flohmärkte.

Als ich das Foto der sogenannten „Salat Poqet“ (sprich: Pocket) gesehen habe, war es direkt um mich geschehen: Eine große knusprig aussehende Teigtasche, gefüllt mit allerlei buntem Gemüse und Räuchertofu.

Wie es sich für eine gute (vegane) Reporterin gehört, habe ich mich natürlich gleich am nächsten Tag mit eigenen Augen (und Geschmacksnerven) von Simon Pure in der Augustenstraße überzeugen wollen und bin mittags hin.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Simon Pure (@simon_pure_de) am

Schmausen ohne Zusatzstoffe

Obwohl es den Laden bereits seit 2017 gibt, hatte ich ihn bisher gekonnt ignoriert, aus dem Irrglauben es gäbe dort nur Salate und Suppen. Ein grob fahrlässiger Fehler, denn der Laden ist großartig, um als Veganerin mit anderen dort essen zu gehen: für jeden ist etwas dabei.

Grundlage ist nämlich für alle die sogenannte Garden Poqet für 6,40 Euro, eine Teigtasche gefüllt mit Salat. Hinzu kommen die verschiedensten Toppings (zum Beispiel Guacamole, Feta oder Hähnchen ). Jede weitere Zutat kostet zwischen 50 Cent bis 3 Euro. Aktuell gibt es außer den normalen Zutaten noch ein Veganer-Special: Teryaki Räucher Tofu. Und falls man mal keine Lust auf Poqets hat, gibt es Salate, Snacks und wechselnde Suppen.

Übrigens: Wer jetzt an Dönerbrötchen oder Dürüm Döner denkt, liegt falsch. Diese Hefeteigtasche ist dünner und knuspriger als die bekannte Dönertasche – und liegt mir nicht so schwer im Magen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Simon Pure (@simon_pure_de) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Simon Pure (@simon_pure_de) am

Die Idee für den Laden kam Korbinian und Tobias, den Geschäftsführern von Simon Pure, aus der Not heraus: sie waren beide beruflich viel unterwegs und hatten dabei Schwierigkeiten sich gesund zu ernähren. Ein Essenskonzept musste her, dass ohne Zusatzstoffe auskommt, schnell geht und trotzdem gut schmeckt. Korbinian arbeitete eigentlich selbstständig im Online Marketing, hatte aber praktischerweise einen familiären Gastro-Hintergrund und so haben die beiden ihre Chance ergriffen und 2017 mit „Simon Pure“ das geschaffen, was ihnen in der Nähe des Hauptbahnhofs bisher fehlte: einen Ort mit gesundem und leckeren Essen.

Döner oder Poqet? Das ist hier die Frage

Ja, doch. Wir wissen, dass man einen Döner auf gar keinen Fall vergleichen sollte, aber diese gefüllte Hefeteigtasche ist schon ziemlich gut. Falls du jetzt also auch Lust bekommen hast diese ominöse – aber sehr leckere- Salat Poqet zu probieren, zeige einfach unseren Artikel auf deinem Handy bei Simon Pure vor und du bekommst 20 Prozent auf deine erste Salat Garden-Poqet. (Das gilt nur für Neukunden max. einmal p. P. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Gültig bis 31.3.19)

Guten Appetit!


In aller Kürze:

Was? Simon Pure, Poqets, Salate und Suppen
Wo? Augustenstraße 4

Wann? Montag – Donnerstag 11- 21 Uhr
Freitag 11 – 15 Uhr
Samstag & Sonntag – Ruhetag

Mehr Infos findest du hier

Beitragsbild: Simon Pure

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons