Kebap_Beitragsbild
Aktuell, Stadt

Ein bisschen Berlin wären wir halt doch gerne: Ein Kebap-Laden feiert Neueröffnung und alle rasten aus

Es führte einfach kein Weg dran vorbei in den letzten Wochen: Ob auf Stadtblogs oder in der herkömmlichen lokalen Totholz-Presse, überall wurde erst spekuliert und schließlich gefeiert: Mustafas Gemüsekebap eröffnet eine Filiale in München. Und zwar heute, Donnerstag den 3. August.

Kaum zu glauben, oder? Da weht endlich ein bratfettschwangeres Lüftchen von Großstadt durch unsere beschauliche Gernegroßstadt. Da müssen wir hin. Das müssen wir feiern. Inklusive Eröffnungs-Afterparty, DJs und dem ganzen Event-Krempel, versteht sich von selber.

Sollte es irgendjemanden geben, der davon noch keine Ahnung hat, ganz kurz erklärt:

Mustafas Gemüsekebap ist die Dönerbude in Berlin Kreuzberg, vor der seit circa zehn Jahren zu jeder Witterung eine Monsterschlange steht (und Leute auf Reddit sogar ernsthaft drüber diskutieren, wann denn die wirklich beste Zeit ist, um sich dort einen Kebap zu holen).

Warum? Viele sagen, weil das der leckerste Kebap aller Zeiten sei, jede Minute Wartezeit bei Regen oder Schnee wert. Andere weisen darauf hin: es ist die Dönerbude mit dem besten Marketing aller Zeiten. Ob es das wirklich ist, wenn das Motto der Eröffnung hier München „O’kebapt is!“ lautet, sei mal dahingestellt…

Was das über München aussagt?

Vielleicht nicht viel. Vielleicht einfach, dass die MünchnerInnen gerne Döner essen und feiern.

Vielleicht, dass die meisten schon mal zum Feiern für ein Wochenende in Berlin waren (Berghain nicht reingekommen, sad) und sich natürlich bei Mustafa in die Schlange am Mehringdamm gestellt haben. Weil, ja, halt weil da alle stehen und wenn die alle sagen, dass das so gut ist, dann muss das ja gut sein (und natürlich ist das der beste Döner der Welt, denn ich bin zwei Stunden in der Schlange gestanden und dann kann der ja nicht Naja-so-Mittel schmecken).

Oder vielleicht, dass München trotz aller gegenteiliger Behauptungen und Diskussionen nach wie vor einen riesigen Berlin-Komplex hat, weil die da ja alle hipper und cooler und undergroundiger sind als wir hier?

Möglich. Aber die Zeiten sind JETZT definitiv vorbei. Denn ab heute, 17 Uhr, können wir uns gleich hier in München in die Schlange stellen und müssen dafür nicht mal extra ein Easyjet-AirBnB-Wochenende in Berlin buchen. Ist doch fantastisch!

Ich jedenfalls freue mich auf jedes Mustafa-Schlangesteh-Selfie, das ich ab heut Abend auf Insta sehe und werde es instantly Liken, versprochen!

Übrigens: In Berlin soll grade schwarzes Eis mega angesagt sein. Gibt’s hier in München dann sicher auch in 10 Jahren. Wir bereiten uns schon mal aufs Schlangestehen vor …

 


Beitragsbild: © Wikipedia, Sarazyn, CC by 2.5

1Comment
  • Wolf
    Posted at 22:27h, 03 August

    Aha. Isvielbesserweilsausberlinkommt? Lächerlich.
    Der Mustafa traut sich doch nur nach München, weil das Royal Kebaphaus in die ewigen (veganen) Jagdgründe eingegangen ist. RIP btw.

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin