UnternehmerTUM Techfest
Tagebook unternehmerTUM, tagebooks

Augmented Reality und Schwimmtiere: Das war das TECHFEST MUNICH 2017

UnternehmerTUM

UnternehmerTUM bietet Gründern einen Rundum-Service von der ersten Idee bis zum Börsengang. Ein Team aus erfahrenen Unternehmern, Wissenschaftlern, Managern und Investoren unterstützt Start-ups bei der Entwicklung ihrer Produkte und Dienstleistungen. Die 140 Mitarbeiter begleiten aktiv beim Aufbau des Unternehmens, beim Markteintritt und bei der Finanzierung – auch mit Venture Capital.
UnternehmerTUM

72 Stunden lang verbrachten StudentInnen, DesignerInnen, HackerInnen und Tech-Enthusiasten letzte Woche am Stück in der Uni. Was erst einmal nach Klausurenphase klingt, ist tatsächlich ein spezielles Event: das TECHFEST MUNICH, organisiert von UnternehmerTUM, dem Zentrum für Gründung und Innovation an der Technischen Universität München. Über 300 internationale TeilnehmerInnen waren dieses Jahr dabei und haben getüftelt, geschraubt, und präsentiert. Gewonnen hat übrigens eine innovative Kloschüssel.

Heute auf dem TECHFEST, morgen schon im Alltag?

Im Halbfinale am Sonntag Vormittag stellten zuerst alle Teams ihr Ergebnisse in kurzen Vorträgen vor einer Jury vor. Die 13 Vielversprechendsten davon bekamen die Chance, ihre Präsentation im Finale zu halten.

Viele Teams entwarfen Projekte mit Einsatz von Augmented Reality. Die Technik, Virtuelles über Sehhilfen in das reale Umfeld einzupflegen, fand Anwendung für Schweißmasken, Kinderspiele oder Maschinenbedienung – quasi Pokémon Go mit sinnvollem Hintergrund. Alle Vorgestellten Produkte wurden von den Teilnehmern innerhalb der letzten 72 Stunden erfunden, entworfen und Prototypen angefertigt. Hierfür konnten sie auf den UnternehmerTUM MakerSpace zurückgreifen, im dem nicht nur Studierende, sondern alle Kreativen und Technikverliebten moderne technische Maschinen zur Verfügung haben.

 

UnternehmerTUM Techfest

Das Gewinnerteam 2017: Winnie Loo

Von Kloschüssel bis Schwimmtier: Die Gewinnerteams

Zum Gewinner wurde das Team Winnie Loo gekürt. Sie entwarfen und bauten einen Sensor, der in der Toilette befestigt werden kann. Er analysiert die Toiletteninhalte (ja, genau!) und erstattet Bericht über Auffälligkeiten wie erhöhte Zuckerwerte oder ähnliches. Dann gibt er dank des angeschlossenen Programms Tipps für Gesundheit und Ernährung.

Den zweiten Platz belegte das Team SPAN, die ein System für Spatial Navigation entwickelten. Hierbei handelt es sich um eine Navigationshilfe, die Blinde nutzen können. Eine 3D-Kamera übernimmt dabei Daten, sendet sie an das verbundene Smartphone und sendet einen haptischen Feedbackimpuls. Je nach Intensität kann der Benutzer einschätzen, wohin er sich bewegen kann.

UnternehmerTUM Techfest

Mit Flamingo und Einhorn in die Spielekonsole

Auf dem dritten Platz landete das Team Freddy ’n Friends. Die Jungs und Mädels koppelten einen Bewegungssensor so mit einer Spielekonsole, dass sie die Controller durch Körperbewegung ersetzen konnten. Die Sensoren befestigten sie so an zwei Schwimmtieren, dass man mit ihnen Mario Kart spielen konnte. Die Technik kann allerdings auch in einem anderen Umfeld eingesetzt werden, zum Beispiel indem man andere Programme durch Körperbewegungen steuert.

Die Gewinnerteams hatten die Auswahl zwischen unterschiedlichen Preisen, darunter Tickets für das Slush Festival in Helsinki, die Bits and Pretzels in München und eine fünfjährige Mitgliedschaft in der Hightech-Werkstatt MakerSpace in Garching. Das nächste TECHFEST findet vom 15.-17. Juni 2018 statt.

Text: Sophia Hösi, Beitragsbilder: UnternehmerTUM/Bert Willer


Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erscheint im tagebook, einer Kategorie, die unsere Partner nutzen können, um neue Ideen und Inspirationen in Blog-Beiträgen vorzustellen.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons