Burger
Quark und so, tagebooks

Bas Kast und sein „Ernährungskompass“: Ist Fastfood Schuld am Herzanfall?

Quark und so

Der Foodblog ohne Rezepte - hier geht es um das, was die Medien anrichten: Was tischen uns Journalisten, Autoren und Redaktionen auf, wie
bereiten sie ihre Texte zu und welche Botschaften servieren sie zwischen den Zeilen? Wissenschaftsjournalistin Johanna Bayer analysiert und kommentiert den Umgang der Medien mit den Themen Ernährung und Esskultur.
Quark und so

Eine gute Story muss sein, sonst verkauft sich ein Buch nicht. Und so beginnt Der Ernährungskompass von Bas Kast mit einem Herzanfall des Autors. Angeblich durch unbekümmertes Essen von Chips, Schokolade und Junk-Food. Durch den Herzanfall sah Bas Kast sich  mit einer „existenziellen Frage konfrontiert“:

„Hatte ich mit meiner Junkfood-Diät meine Gesundheit ruiniert? Was würde geschehen, falls ich so weitermachen würde? … Das Ziel war klar: Ich wollte mich selbst heilen. Wieder fit werden. Dem unausweichlichen Altern die Stirn bieten. Für meine Herzprobleme lag in meinem Fall keine andere Erklärung näher als eine seit Jahren unüberlegte Ernährung.“

Sein Herz will Kast danach mit gesunder Ernährung geheilt haben – kann das sein?

Warum eine gesunde Ernährung allein ein kaputtes Herz nicht wieder gesund machen kann und woher dieser mittlerweile weit verbreitete Irrtum rührt, erklärt Quark und so im ganzen Artikel.


Photo by Carles Rabada on Unsplash

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons