digitale poesie klavierkonzert out of the box festival
tagebook der whiteBox, tagebooks

Digitale Poesie – Das Emotionale im Digitalen

whiteBOX

Die whiteBOX ist kein Museum. Die whiteBOX ist ein Treffpunkt für die jungen
Unternehmen, KünstlerInnen und AnwohnerInnen des Werksviertels – und für
BesucherInnen aus ganz München und darüber hinaus. Sie ist Plattform und Bühne
für KünstlerInnen aus aller Welt und präsentiert kreative zeitgenössische
Formate abseits des Gewohnten und Gewöhnlichen.

In der whiteBOX wird Kunst gelebt.
whiteBOX

Als Festival im Festival findet „Digitale Poesie“ vom 13. bis 19.01. im Out Of The Box Festival statt. Die Kunst als Brücke zwischen Mensch und Maschine. Der Abbau von Distanz durch eine poetische, empathische Näherung an das Digitale.

Wir haben uns von unseren Maschinen, von diesen digitalen Tools entfremdet und doch nutzen wir sie täglich. Wer weiß schon, wie ein Smartphone wirklich funktioniert, welchen Algorithmen und Codes wir in unserem täglichen Leben dauernd begegnen. Anstatt die Kluft größer zu machen und mehr Irritation hervorzurufen, sieht Out Of The Box dies als Chance. Die Imagination als Verbindendes Element als Suche nach der Poesie im Digitalen.

Audiovisuelle Innovationen

Das vielfältige Programm besteht aus Workshops, einem Schulprojekt, einem Podium sowie einem futuristischen Klavierkonzert.

Das Digital Storytelling Lab lädt Kulturschaffende, Startups und Unternehmen der Kreativbranche ein, über Fragen von Strukturierung, Vermittlung und Präsentation digitaler Inhalte zu diskutieren. Interessierte können sich noch bis 13. Januar 2020 anmelden.

Das Podium „Kultur Digital – Digitale Kultur?“ lädt zusammen mit dem Zentrum Digitalisierung Bayern Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung, Wissenschaft, Kunst und Industrie ein. Sie diskutieren über den Kulturwandel durch Digitalisierung, Synergien in der interdisziplinären Zusammenarbeit und ästhetische Kategorien im Digitalen. Bei freiem Eintritt könnt ihr der Diskussion lauschen und der audiovisuellen Performance von Yves Peitzner, Rick Rummler sowie dem Video-Mapping-Duo mayer+empl folgen.

Sich der Musik und Performance hingeben, könnt ihr euch bei PYANOOK, dem futuristischen Piano-Recital Projekt von Pianist Ralf Schmid. Bewegungen des Klavierspielers sowie einer Tänzerin beeinflussen hier via digitaler Technik den Klang. Die von Schmid getragenen Datenhandschuhe gestalten während seines Spiels elektronisch die Musik mit. Es entsteht eine 4D-Performance aus Klavierkonzert, AV-Installation, Tanz und Improvisation.

Neben dem Kinderkonzert von PYANOOK am 18.1. ist für alle Jüngeren noch so einiges mehr geboten. Kinder ab 9 Jahren haben die Möglichkeit mit ihren Eltern an einem Workshop mit Anna Bluemenkranz teilzunehmen. Der „Makerspace Wearables“ verknüpft die Arbeit mit Textilien und Technik und lässt kleine interaktive Wunder entstehen. Im Schulprojekt „Digitale Poesie: Catching The Waves“, das vom 13. bis 17.1. stattfindet, entwickeln Schüler*innen zusammen mit Künstler*innen Soundlandschaften und Videospaziergänge. Angeleitet und inspiriert von Emmanuel Witzthum, Klangkünstler, Musiker und Komponisten aus Israel sowie dem Künstler-Duo Stephanie Müller und Klaus-Erich Dietl.

Wichtigste Termine: Digitale Poesie

17.Jan. 19:00 Uhr Podium „Kultur digital – digitale Kultur?“ whiteBOX – freier Eintritt

18.Jan. 11:00 Uhr Kinderworkshop „Makerspace Wearables“ Gastatelier – Anmeldung unter office@whitebox.art

18.Jan. 15:00 Uhr PYANOOK – Kinderkonzert whiteBOX – Tickets hier

18.Jan. 20:00 Uhr PYANOOK – Ralf Schmid whiteBOX – Tickets hier

19.Jan. 15:00 Uhr Präsentation des Schulprojekts Digitale Poesie whiteBOX


Tickets für das Festival

Alle weiteren Informationen findest du unter: http://outofthebox.art/


Bilder: Out Of The Box Festival

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons