Nino aus Wien Muffathalle
Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Gitarre und Gedichte: Der Nino aus Wien in der Muffathalle am 22.11.

Manche nennen ihn den „Bob Dylan vom Praterstern“ – andere wiederum einfach nur Nino. Der Nino aus Wien ist Österreichs fleißigster Liedermacher. Kaum ein Jahr vergeht ohne ein Album des nuschelnden Lyrikmeisters. Acht Stück an der Zahl sind das inzwischen in elf Jahren Musikerexistenz – zahlreiche Kollabo-Projekte nicht mit gerechnet. Sein jüngstes Werk kommt schlichtweg ohne Albumtitel aus und ist nach ihm selbst benannt.

Live in München

Zuletzt war er in München im April zusammen mit Ernst Molden im Duett auf der Bühne zu sehen – sein väterlicher und kongenialer Wegbegleiter, mit zusammen er ein Austropop-Cover-Projekt ins Leben rief. Ein neues Album der beiden Gitarristen und Liedermacher soll bald folgen, verkündete er jüngst bei einem Auftritt. Diesen Freitag kommt er aber erst mal zusammen mit seiner Live- und Studio-Band, die ihn seit den ersten Karriereschritten begleitet. Fans dürfen sich also wahrscheinlich auf die rockigeren Nummern aus dem umfangreichen Backkatalog freuen – oder zumindest auf rockige Interpretationen derselben. Das ist eigentlich eine schöne Abwechslung zu den intimeren Sologigs, die er auch gibt und kann.

Gitarre und Gedichte

Überhaupt könnte man meinen, der Nino braucht seine Gitarre nur, damit er nicht Gedichte aufsagen muss. Ein wenig hölzern und eigen ist sein Spiel manchmal – die Texte sind umso geschliffener, die Melodien zwingend. Im nächsten Atemzug muss man aber ebenso erwähnen, dass der 32-jährige Songwriter genau von diesem Eigensinn und kauzigen Charisma lebt. Oder konnte zum Beispiel ein Bob Dylan wirklich gut singen? Nein. Aber hat man ihm deshalb nicht umso lieber zugehört? Also.

Größte Show in München

Ein paar Tickets für das Konzert in der Muffathalle sind noch erhältlich – es wird das größte Konzert von ihm in München bis dato werden. Bei seinen letzten Gigs mit Band hat er an drei Tagen in Folge die Milla ausverkauft. Nun also ab in die viel größere Muffathalle – oder um ihn nochmal zu zitieren: „Ja des mit der Musik is hoid scho – a Wahnsinn, dass des hoibwegs funktioniert.“ Recht hat er!


In aller Kürze:

Was? Der Nino aus Wien – Support: Tubonika

Wo? Muffathalle, Zellstr. 4

Wann? Freitag, 22.11. – Einlass: 19:00 // Beginn: 20:00

VVK: 24,00 € zzgl. Geb. // AK: 30,00 €


Beitragsbild: © Pamela Russmann

Florian Kraus

Für MUCBOOK unterwegs in der Stadt, meist wenn's um Kultur oder Politik geht.
Florian Kraus
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons