Lockdown Learning Corona Kuenstler
Aktuell, Kultur

Lockdown Learning: Das macht Corona mit Kulturschaffenden – eine Bilanz

Yannik Gschnell

Ex-Prakti und immer noch nicht weggekommen.
'99 // Liebe für Politik, Musik & gute Menschen.
Yannik Gschnell

Corona wirbelt die Kulturszene weltweit durcheinander, davon bleibt auch München nicht verschont. Während in der Innenstadt langsam aber sicher der Betrieb wieder aufgenommen wird, sieht es für Menschen, die von Veranstaltungen, Kunst und Kultur leben weiterhin ziemlich finster aus. In der interaktiven Online Video-Talk Reihe Lockdown Learnings kommen wöchentlich Protagonist*innen des Münchner Kulturgeschehens zu Wort, um sich gemeinsam auf die Suche nach einem Weg aus der Krise zu machen. Das Ganze fand immer mittwochs um 20.30 Uhr statt und wurde als Stream aus der Glockenbachwerkstatt gesendet. Morgen, am 20.06.2020, findet der finale Talk statt, mit dem Versuch eine Bilanz des Lockdowns zu ziehen.

Eine Bilanz des Lockdowns – doch die Krise geht weiter

Die bewusste Verwendung der Bilanz, hat etwas endgültiges. Das trifft allerdings nur auf das Vortragsformat zu, während für die Corona-Krise weiterhin noch kein Ende in Sicht ist. Nach fünf erfolgreichen und konstruktiven Sendungen suchen die Veranstalter nun nach Antworten und Fragen, die sich aus den anregenden Diskussionen mit den Gästen aus der Münchner Kreativszene ergeben haben. Wie kann von einem Zurück in die Normalität geredet werden, solange die existenzielle Lage von Künstler*innen weiterhin ungeklärt, Clubs geschlossen, Theater, Galerien und Kinos nur reduziert aufführen können?

Und was wurde eigentlich aus der Hoffnung, die Krise zur Chance zu erklären? Aus dem wohin weiter wurde Schadensbegrenzung – ein wohin zurück. Diesen Fragen stellt sich das Talk-Team der Glockenbachwerkstatt zusammen mit Holger Dreißig (Künstler) und Sanne Kurz (MdL) außerdem sind Simone Egger (Kuratorin und Kulturwissenschaftlerin) sowie Pravu Mazumdar (Philosoph) zugeschaltet. Die Moderation übernimmt Hardy Funk – unser fünf Minuten Lockdown Interview mit ihm findest du hier auf Instagram.

Wie geht es nach Corona mit der Kultur in München weiter?

Während die Stadt (noch) ein finanzielles Polster hat, sind Künstler*innen meist direkt von der Corona-Krise betroffen. Projekte wurden abgesagt oder verschoben, wodurch Einnahmen ausfallen. Zudem fallen viele durch das Raster, wenn es um Soforthilfen geht. Für viele ist das eine existentielle Bedrohung: Was die Künstler*innenhilfe angeht, ist deutlich Luft nach oben, weswegen dringend Ideen und Regelungen gefunden werden müssen, um das weitere Bestehen einer kreativen, kulturellen und subkulturellen Szene zu sichern.

Neben der Frage, wie man sich am besten aus der aktuellen Lage befreien könnte, wird konstruktiv diskutiert, wie eine Stadtkultur nach Corona aussehen könnte und was man zur Optimierung aus den aktuellen Geschehnissen lernen könnte. Vielen Dank, auf ein großartiges Finale!


In aller Kürze:

Was? Lockdown Learning #6 Bitte locker machen! Bilanz eines Lockdowns
Wann? Samstag, 20. Juni 20:30 Uhr
Wo? Online Stream via Facebook und Youtube


Beitragsbild: Unsplash/Tom Barrett

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons