Aktuell, Kinogucken, Kultur

Nicht deine übliche Komödie: „Tel Aviv on Fire“ feiert Deutschland-Premiere

Benjamin Brown

Und irgendwie lande ich dann doch immer wieder in München…
Big love für Politik, Musik und Reisen

www.twitter.com/brown_benjamin_
Benjamin Brown

Zugegeben: Komödien sind oft schwierig. Billige Witze, die nicht zeitgemäß sind und stumpfe Gags prägen das Genre. Umso erfrischender ist es, eine Komödie zu entdecken, die mit einer ausgefeilten Handlung und einer ordentlichen Portion Sozialkritik begeistern kann.

Mit dem Film des palästinensischen Regisseurs Sameh Zoabi „Tel Aviv on Fire“ ist genau das gelungen. Der Film spielt in Israel und dem Westjordanland und erzählt die Geschichte eines palästinensischen Drehbuchautors, der an der schnulzigen Soap Opera „Tel Aviv on Fire“ mitarbeitet, die jeden Abend Israelis und Palästinenser vor den Bildschirmen vereint.

Bei der Durchquerung eines Checkpoints trifft der Autor Salam auf einen israelischen Kommandeur – der sich ein bisschen zu viel für den Inhalt der Sendung interessiert. Es entwickelt sich eine unorthodoxe Zusammenarbeit, die schon bald gängige Klischees von Gut und Böse hinter sich lässt und eine menschlich, lustige Seite des Konflikts aufzeigt.

Am 29. Juni feiert „Tel Aviv on Fire“ seine Deutschlandpremiere auf dem Filmfest München. Am 4. Juli startet er in deutschen Kinos.

Wir verlosen Tickets und Kochbücher!

Eine Gemeinsamkeit zwischen Israelis und Palästinenser*innen zieht sich als Konstante durch den Film: Die Liebe zu Hummus. Deswegen verlosen wir nicht nur 2×2 Karten für „Tel Aviv on Fire“ (gültig im ABC-Kino, Neues Maxim oder dem Kino Breitwand Starnberg), sondern gleich dazu zwei Tel Aviv Kochbücher von den Gründern des Neni-Restaurants im Wert von je 35 Euro.

Schreibt uns in die Kommentare, warum ihr den Film sehen wollt. Viel Erfolg! (Ausgelost wird am 28.06)

Mit stimmungsvollen Fotos, spannenden Geschichten und landestypischen Rezepten zeichnen Haya Molcho, Gründerin der NENI-Restaurants, selbst aufgewachsen in Tel Aviv, und ihre vier Söhne Nuriel, Elior, Nadiv und Ilan ein lebendiges Porträt ihrer pulsierenden und sich ständig verändernden Heimatstadt.

Beitragsbild: © 2018 Samsa Film – TS Productions – Lama Films – Artémis Productions
Weitere Bilder: © 2018 Patricia Peribañez/ Samsa Film – TS Productions – Lama Films – Artémis Productions

Tags:
, ,
17 Comments
  • Karin Walter
    Posted at 21:10h, 26 Juni

    Nachdem mein erster Kommentarversuch irgendwie gescheitert ist, probiere ich es einfach noch einmal….
    Leider war ich noch nie in Tel Aviv, aber ich habe schon viele begeisterte Berichte von Bekannten gehört, die Israel besucht haben!
    Auch die israelische Küche interessiert mich sehr, weil ich immer auf der Suche nach neuen Inspirationen bin.
    Danke für die Verlosung!

  • Karin Walter
    Posted at 07:20h, 27 Juni

    Ich war bisher noch nie in Tel Aviv, habe jedoch einige begeisterte Berichte von Bekannten gehört, die Israel bereits besucht haben. Daher würde mich der Film sehr interessieren, um mehr über diese faszinierende Region zu erfahren.
    Auch die israelische Küche würde ich gern näher kennenlernen und meinen Speiseplan bereichern.
    Danke für die Verlosung!

  • Lena
    Posted at 09:15h, 27 Juni

    Sehr interessante Genre

  • Mirco Ebert
    Posted at 09:15h, 27 Juni

    Hey,
    Israel ist halt „mein Ding“.
    Sehen würde ich den Film gerne da ich dann vielleicht auch meine Frau von dem Land überzeugen kann (bisheriger Versuch mit „Shoa“ von Lanzmann ging leider in die Hose.).
    Viel lieber würde ich sogar ein Kochbuch gewinnen denn Liebe geht ja bekanntlich eh durch den Magen.

    Shalom.

  • Barbara
    Posted at 10:20h, 27 Juni

    Ich würde gern mehr über Tel Aviv wissen und in Kombination mit einer Komödie bin ich sehr gespannt auf den Film und die Kulinarik 😉

  • Judy
    Posted at 10:42h, 27 Juni

    Habe mir gerade den Trailer angesehen und bin absolut geflasht! Richtig witzig!!! Solche Filme werden viel zu selten gedreht… 😉
    Muss den Film unbedingt sehen, weil mich der Hauptdarsteller ziemlich beeindruckt!

  • Matthias
    Posted at 10:43h, 27 Juni

    Ich bin ein großer Israel und Palästina Fan – deshalb interessiert mich der Film besonders. Habe in bei den Ländern schon Urlaub gemacht und bin nach wie vor fasziniert…

  • Thomas Messinger
    Posted at 10:43h, 27 Juni

    Ich würde den Film gerne sehen, da ich selbst sich schon in Tel Aviv war und gerne nochmal mit meiner Freundin hin möchte und ich sie so schon mal drauf einstimmen kann 🙂

  • Kristin Ehrlich
    Posted at 11:54h, 27 Juni

    Gerade bei solchen mega Konflikt Themen ist es doch wichtig auch mal Druck abzulassen und zu lachen,

  • Birgit Horstmann
    Posted at 13:22h, 27 Juni

    Ich teile mit den beiden Filmfiguren die Liebe zu Hummus. (** Ihr müsst euren Schreibfehler korrigieren!** ) Ich liebe die Levante-Küche, die von Tel Aviv aus die Welt erobert. Und was gibt es besseres, als mal wieder richtig abzulachen

  • Steffi Eisenreich
    Posted at 14:47h, 27 Juni

    Klingt super interessant!

  • Vera
    Posted at 20:42h, 27 Juni

    Ich liebe Kino!! Und Filme aus einer „anderen Welt“ besonders…und Neni Kochbuch ist natürlich auch genial , tolle Küche. Danke für eure Inspiration.

  • Anna
    Posted at 23:31h, 27 Juni

    Ich hatte es noch nicht mal gelesen und musste sofort an Hummus denken. Ein so einfaches und leckeres Essen. Ich bin gespannt, wie der Film die Thematik der angespannten Lage der Region zeigt und ob es trotz des Ernstes auch wirklich Humor beweist.

  • Stefanie Bergmann
    Posted at 07:32h, 28 Juni

    Tel Aviv hat schon vor Jahrzehnten verinnerlicht, dass das Leben lacht, während wir Pläne machen. Ich hab mich in diese Stadt Schockverliebt und absolut on Fire für den Film

  • Anne
    Posted at 08:02h, 28 Juni

    Shalom! Ich hab in Tel Aviv studiert und vermisse die Stadt und das Essen 🙂

  • Brilla Brilla
    Posted at 08:55h, 28 Juni

    da ich immer gerne mehr über andere Kulturen erfahre… und übers Essen ist es oft ganz leicht.

  • Martina Wein
    Posted at 21:57h, 28 Juni

    Plot klingt sehr gut – vielleicht gewinne ich ja

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons