Aktuell, Gute Sache, Leben

Praktisch! – Kostenlose Lastenräder für München

Helene Köck

Liebt die beschauliche Münchner Großstadt und ihr Leitungswasser. Geht gern in den Bergen wandern und in Seen baden. Sie steht im Zwiespalt zwischen unbändiger Reiselust und großer Sorge ums Klima.
Helene Köck

In München kann man sich kostenlos ein Lastenrad ausleihen und damit allerhand durch die Stadt kutschieren. Ein Lastenrad ist ein Fahrrad mit Ladefläche – praktisch, flexibel und absolut umweltfreundlich. Und man kann alles Mögliche damit transportieren: Sperrmüll zum Wertstoffhof bringen, Getränke für eine Party einkaufen, Umzugskartons ins neue Zuhause oder Kinder zur Isar fahren.

Die Idee hatte vor zweieinhalb Jahren eine Gruppe Kölner, die gemeinsam ein Lastenrad anschafften, es „Kasimir“ tauften und der Allgemeinheit zur Verfügung stellten. Dieses Angebot wurde mit Freude angenommen, das Pionier-Rad Kasimir wird rege genutzt und das Konzept hat sich verbreitet.

Mittlerweile gibt es in ganz Deutschland über 40 Lastenrad-Initiativen. Mit Kasimir, Max & Moritz, Hannah, Georg, Lasse, Erwin und vielen weiteren ist inzwischen eine ganze Lastenrad-Flotte auf den deutschen Radwegen unterwegs. Das erste Münchner Lastenrad heißt daniel und ist eine Initiative vom ADFC, dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub. Außerdem gibt es seit diesem Jahr sechs Lastenräder von den „Freien Lastenradlern, die an unterschiedlichen Standorten im Münchner Stadtgebiet auf Nutzer warten. Die Verleih-Stationen sind in Cafés, Stadtteilbüros, Läden, Kindergärten usw. untergebracht, die immer wieder wechseln.

Im Frühjahr kommen noch einige Räder an verschiedenen Stationen dazu. Ziel ist außerdem, dass Hausgemeinschaften und kleine Straßenzüge gemeinsam ein Lastenrad anschaffen und nutzen. Allen, die selbst ein Lastenrad anschaffen oder eine eigene Initiative gründen wollen, bieten die Lastenradler ihre Unterstützung an.

Zur Finanzierung der hochwertigen Räder werden Sponsoren gesucht und Spenden gesammelt. Zur Wartung und Organisation wird ehrenamtlich viel Zeit investiert. Das klappt nur in dem Vertrauen, dass die Lastenräder pfleglich genutzt und der Service wertgeschätzt wird. Helfende Hände sind immer willkommen! Die Ausleihe funktioniert über ein benutzerfreundliches Online-Buchungssystem, über das man ein Lastenrad im Voraus reservieren kann.

Laut Thomas Schmidt von den „Freien Lastenradlern“ sollen wir Menschen unser Mobilitätsverhalten überdenken. Lastenräder stellen eine umweltfreundliche Alternative zum Auto dar, und als sogenanntes „Common“, also als Gemeingut, wird die soziale Vernetzung innerhalb der Stadtviertel gefördert. Jetzt heißt es nur noch: Auto abschaffen!

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons