Aktuell

Werde auch du ein Einkäuferlein!

Hannah Langnau

guter Wein, gutes Essen, gute Freunde, ein bisschen was zum philosophieren - mehr brauch ich nicht
Hannah Langnau

Alles fing mit einem Aufruf auf Instagram an, der dazu gedacht war Freunde und Bekannte zu animieren, denen unter die Arme zu greifen die in Zeiten von Corona dringend Hilfe brauchen. Die Idee fand schnell Anklang und Tadaa: entstanden ist die Webseite einkäuferlein.de, die Hilfesuchende mit denen vernetzen soll, die helfen wollen.

Für Menschen, die zur Risikogruppe gehören, zum Beispiel Rentner*innen, Senior*innen sowie Vorerkrankte, stellt der Weg zum Supermarkt oder zur Apotheke zurzeit eine große Gefahr dar. Viele haben keine Angehörigen mehr die helfen könnten. Und genau da kommen die Einkäuferlein ins Spiel! Du bist jung und gehörst nicht zur Risikogruppe? Dann melde dich an und biete deine Hilfe an.

https://www.instagram.com/p/B-KFn1DCoNz/?igshid=1fl32wv4jjl9x

Was sind deine Aufgaben?

Hilfe wird bei den unterschiedlichsten Dingen gebraucht: Einkaufen oder zu Apotheke gehen, Post wegbringen oder abholen, Rezepte vom Arzt holen oder mit dem Hund raus gehen. Alle Hilfeaktionen finden auf freiwilliger Basis statt. Auch hier lautet die Devise: alles kann, nichts muss. Wenn du dich bei einer Aufgabe nicht wohl fühlen solltest, musst du diese auch nicht erledigen.

Worauf musst du achten?

Halte dich an die nötigen Sicherheitsmaßnahmen: halte Abstand und wasche dir die Hände! Betritt keine fremden Wohnungen und lass auch niemand Fremden in deine Wohnung, so können wir uns alle schützen. Solltest du mit dem Corona-Virus infiziert sein oder Kontakt zu Infizierten haben, biete deine Hilfe bitte nicht an. Du hilfst in diesem Fall viel mehr, wenn du den Kontakt zu anderen meidest.

Du brauchst Hilfe?

Auf der Webseite könnt ihr eure Postleitzahl eingeben, angezeigt werden euch dann Einkäuferlein in der Nähe mit denen ihr euch vernetzen könnt.

Wichtig: Sag’s weiter! Erzähl deinen Freunden und Verwandten von der Webseite: je mehr Menschen mit dabei sind, desto mehr kann geholfen werden! Damit möglichst vielen Menschen geholfen werden kann, müssen vor allem die, die Hilfe brauchen von dem Projekt erfahren. Informiere all die Personen in deinem Umkreis, die auf Hilfe angewiesen sind: sag Oma und Opa bescheid, deinen schon älteren Nachbarn oder informiere umliegende Rentnervereine!

https://www.instagram.com/p/B-NTZjUKAxO/?igshid=1d4r702cch4cv

Beitragsbild: © Unsplash/ Vlad Frolov

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons