Aktuell, Stadt

Die Woche der Vielen: Gemeinsam glänzen

Joscha Faralisch

Schreibt für MUCBOOK — am liebsten über Musik, Kunst, Essen und Politik.
Joscha Faralisch

Konzerte für Gehörlose, Kunst und Inklusion: Nach der „Glänzenden Demonstration“ im Mai kommen Die Vielen im November für eine ganze Woche zurück nach München. Vom 9. bis 17. November finden Konzerte, Open-Stage-Veranstaltungen und Podiumsdiskussionen statt.

Am Anfang stand ein Tocotronic-Zitat: Unter dem Motto „Wir sind viele, jede*r einzelne von uns“ setzt sich der Verein Die Vielen seit 2017 für Diversität, Kunstfreiheit und gegen jede Form von Ausgrenzung und Diskriminierung ein. In Berlin gestartet, finden ihre „Glänzenden Demonstrationen“ inzwischen auch in anderen Städten statt. So wie in München zuletzt im Mai diesen Jahres. Im November kehren Die Vielen gleich für eine ganze Woche zurück – unter anderem mit inklusiven Konzerten von Mira Mann und den Zitronen Püppies und einer Diskussion zur Frage „Brauchen wir Vielfalt“?

„Glänzen statt ausgrenzen“

Vom 9. bis zum 17. November gibt es in ganz München mehr als 25 Konzerte, Ausstellungen, Workshops und Vorträge, die sich der Forderung nach Diversität und Kunstfreiheit widmen. Ein Schwerpunkt der Woche ist das Thema „Kunst und Inklusion“: Drei Tage lang, vom 10. bis zum 12. November, finden im Theater HochX ausschließlich inklusive Veranstaltungen statt. Inklusiv heißt dabei mehr als nur barrierefrei: Den Konzertabend am 10. November mit Mira Mann, den Zitronen Püppies und Kartenhauskörper wird von Gebärdendolmetscher*innen begleitet, die Songtexte und Rhythmus live übersetzen und somit für Gehörlose erfahrbar machen. Am 11. November ist die Bühne dann offen für alle, bei der inklusiven Open Stage „Mit alles!“ unter der Moderation von Susanne Plassmann.

Inklusion leben statt nur drüber reden

Inklusive Kunst bedeutet mehr, als sich künstlerisch mit dem Thema „Inklusion“ auseinander zu setzten. Deshalb geht der Podiumsdiskussion zur Frage „Brauchen wir Vielfalt?“ am 12. November ein Workshop zur künstlerischen Ausbildung von Menschen mit Behinderung voraus.

Doch der Themenschwerpunkt ist nur ein kleiner Teil des Programms, das mit einer Marathonlesung der bayerischen Erklärung der Vielen eröffnet wird. Ein Appell an Künstler*innen und Kulturschaffende, sich für Demokratie, Diversität und Kunstfreiheit einzusetzen. 447 Kultureinrichtungen, Organisationen und Vereine in Bayern haben bereits unterschrieben, darunter das Bündnis #ausgehetzt, das Bellevue di Monaco und die Münchner Kammerspiele. Ein Anfang. Aber Die Vielen können nie zu viele sein. Mit der Aktions-Woche im November werden es sicher ein paar mehr.


Das gesamte Programm zur Woche der Vielen findet ihr hier.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons