Aktuell, Kultur, Live, Was machen wir heute?

Eine Ballade muss drin sein bei Moritz Krämer im Ampere am 11. März

Wir werden ja tagtäglich und unausweichlich zugeballert mit ranschmeißerischer Chartspopmusik, die aber meistens auch so schnell wieder vergessen geht, wie sie sich in unseren Gehörgängen festgekrallt hat. Das nervt, findet man zurecht, dieses anspruchslose Gedudel, das als Hintergrundmusik beim Bügeln konzipiert ist und keinesfalls stören darf (und die durchkuratierten Spotify-Playlisten sind meist auch nicht viel besser…).

Pop-Schublade?

Man könnte den Fehler machen, die Musik von Moritz Krämer in dieselbe Schublade zu legen, denn sie erfüllt aus der Ferne (oder eben am Bügelbrett stehend) einige der Kriterien: Sanfte, zurückhaltende Gitarren- und Klavierklänge, Streicher und wohlig-warme Harmonien. Und ja: das dudelt auch mal so ein bisschen vor sich her.

Aber spätestens wenn seine Stimme einsetzt und er uns mit seinem einzigartigen Style eine kleine, verschrobene Geschichte erzählt, wird klar wie absurd diese Kategorien und Wertungen doch sind. Und es wird klar, dass es eine hohe Kunst ist, solche wohltemperierten Songs zu schreiben, zu produzieren und derart zum funkeln zu bringen.

Es hat etwas Wes Anderson-haftes, mit welcher Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit die Songs daherkommen, mit Augenzwinkern und trotzdem emotional. Bei seiner Band „Die Höchste Eisenbahn“  hat das immer noch eine Runde mehr Drang nach Vorne. Doch auch die Intimität steht ihm gut, wie man ja auch schon auf seinem Debütalbum „Wir Können Nix Dafür“ von 2011 hören konnte.

Solo-Doppelalbum

Jetzt ist es wieder Zeit für Solomusik, und das gleich im Doppelpack: „Ich hab‘ einen Vertrag unterschrieben“ ist nämlich ein Doppelalbum geworden, bestehend aus 16 Songs. Und es geht um, äh, Verträge? Ja, irgendwie schon, es ist zumindest der narrative rote Faden, der sich durch die Songs zieht: Dass der fiktive (!) Erzähler nämlich einen Vertrag unterschrieben hat. „Um Raus Zu Sein“ (s. oben) veröffentlicht er gleich ein Doppelalbum – traut man den Interviews, die zum Release erschienen, ist übrigens auch das nächste Album schon im Kasten.

+++Wir verlosen Tickets+++

Jetzt ist aber erstmal Zeit für Moritz, den Vertrag zu erfüllen und die Songs auch live auf die Bühne zu bringen, und zwar am 11. März ins Ampere. Wir verlosen dafür 3×2 Gästelistenplätze. Lass uns unten einen Kommentar da, wenn du mit dabei sein willst. Die Gewinner werden am 7. März per Mail benachrichtigt.


In aller Kürze:

Was? Moritz Krämer & Band / Support: Ove

Wann? Montag, 11. März, Einlass 19 Uhr

Wo? Ampere, Muffatwerk, Zellstr. 4

Wieviel? 21,40 Euro plus Gebühr, Tickets hier


Beitragsbild: © Anne Krausz

10 Comments
  • Lena
    Posted at 14:44h, 01 März

    Toll

  • Andrew Fung Z
    Posted at 14:49h, 01 März

    Interessantes Portrait, hat mich echt neugierig gemacht, würde mich freuen wenn die Losfee vorbeischauen würde 🙂

  • Michael Seeger
    Posted at 15:42h, 01 März

    Wäre ein toller Gewinn den ich gerne mit meiner Frau Agnes erleben möchte

  • Robin Schäfer
    Posted at 19:25h, 01 März

    Heyho Mucbook-Team,
    Würde mich sowas von darüber freuen Moritz live sehen zu können 🙂

  • Meier Monika
    Posted at 22:43h, 01 März

    Ich habe einen Vertrag unterschrieben im Ampere am 11.03.19

  • Carolin
    Posted at 02:15h, 02 März

    Fein verfasster Artikel über einen genialen Musiker.
    Wäre glücklich über Tickets.

  • Uli Keller
    Posted at 13:48h, 02 März

    Wäre gerne dabei!

  • Uli Keller
    Posted at 06:20h, 03 März

    Da würde ich auch gerne hingehen.

  • Christiane
    Posted at 12:28h, 04 März

    Ich würd gern mit meiner allerliebsten Konzertfreundin Inka dabei sein!!

  • Inka Schmierer
    Posted at 13:55h, 04 März

    Das wäre perfekt um meiner Christiane mal DANKE zu sagen!!

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons