Aktuell, Stadt

Protest gegen die CSU: Der CDU Bayern gegründet

Jan Krattiger

Irgendwas mit Medien, Videokameras und Gitarren. Gitarren sind immer gut.
Jan Krattiger

Wie immer, wenn das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) eine Aktion durchführt, ist die Polizei nicht weit. So auch gestern Mittwoch Abend: Auf Twitter & Facebook rief das ZPS dazu auf, sich um 19 Uhr vor der CSU-Parteizentrale für eine Demonstration zu treffen, um ihr „etwas Nachhilfe in ´parteipolitischer Neutralität´ der Künste“ zu geben.

Dies, nachdem CSU-Stadtrat Manuel Pretzl in einem Antrag an OB Reiter den Kammerspielen die Teilnahme an der #ausgehetzt-Demo von kommendem Sonntag, 22.7. verbieten wollte und „dienstaufsichtsrechtliche Maßnahmen“ verlangte.

Auftritt: Hebebühne

Und wie immer, wenn das ZPS zu so einer Aktion aufruft, ist auch eine Überraschung garantiert: Die rund 100 Demoteilnehmer nämlich lauschten vor der CSU-Zentrale den Reden von ZPS-Chef Ruch und zwei weiteren Rednern – alles unter Aufsicht einiger weniger Polizisten – als plötzlich allen klar wurde, dass ein paar Meter weiter eine mit CDU-Plakaten behangene Hebebühne hochfährt.

Schon machte sich ein Mitarbeiter des ZPS in Warnweste und unter staunenden Blicken der Zuschauer und der Polizei daran, das riesige CSU-Logo am Parteisitz mit einem CDU-Logo zu überhängen. Als das Plakat schon hing, rückte Verstärkung in Form von ca. 8 Mannschaftswagen der Polizei an, wie Demoteilnehmer berichten.

Im Video von @24mmjournalism erklärt ZPS-Chef Ruch die Gründung der CDU Bayern, man wolle „die Hälfte der Wählerstimmen zurückhaben“ und auch „die Hälfte des Gebäudes“:

So sah das von oben aus:

Und auch diesen Einblick wollen wir unseren Lesern nicht vorenthalten:

Demo aufgelöst, zwei Festnahmen

Die anwesende Polizei hat die Demo rasch aufgelöst, hat die Personalien der Teilnehmenden aufgenommen und laut Aussagen des ZPS zwei Aktivisten festgenommen. Laut Münchner Merkur war es eine angemeldete Demonstration.

Aber das ist noch nicht alles

Relativ zeitgleich zum ZPS-Protest vor der CSU-Zentrale und der „Umfirmierung“ der CSU- zur CDU-Zentrale ging die Webseite „Der CDU Bayern“ online, der „Club der Unterstützerinnen und Unterstützer einer menschlichen Politik in Bayern“ – oder eben: CDU Bayern. Dahinter steckt laut anonymen Aussagen in der tz ein „breites Konsortium“ – im Impressum der Seite ist die Münchner Lach- und Schießgesellschaft genannt.

Für die Schlußkundgebung am kommenden Sonntag auf dem Königsplatz (ab 15 Uhr) hat der CDU angekündigt, sich der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die ganze Aktion von gestern Abend hier im Video zum Nachschauen:


Beitragsbild: © Jonas Haesner, weitere Bilder: zVg

1Comment
  • Herbert Gerhard Schön
    Posted at 22:06h, 19 Juli

    Das echte „CDU“ ist rot, das bayerische (falsche?) ist hellblau und das ZENTRUM FÜR POLITISCHE SCHÖNHEIT ist auf alle Fälle schrill schillernd.
    Was sagt uns das?
    (Vernünftige Antworten auf diese Frage wird es wahrscheinlich erst nach dem 14. Oktober 2018 geben.)

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons