Aktuell, Fotobook, Kultur

Rausch, Randale, Rosenschießen: Die Wiesn in den Achtzigern (Teil 2)

Einmal im Jahr heißt es in München bekanntlich „Ozapft is“. Für das Oktoberfest strömen die Menschen zahlreich auf die Theresienwiese (wenn sie sie finden und nicht in der Theresienstraße landen), um teures Bier aus großen Krügen zu trinken und einmal den „original Bavarian Lifestyle“ zu genießen. Was da auf jeden Fall dazugehört? Das passende Outfit: Lederhosen, Dirndl, Seppelhut, Blumenkranz – der Weg in Richtung Trachtenfasching ist schon längst gegangen. Was dem Kölner sein Karneval, das dem Münchner heute sein Oktoberfest (bzw. vor allem den ganzen Zugroasten und Touristen, aber das ist auch eine andere Geschichte). 

Volker Derlath hat uns eine Auswahl seiner Oktoberfest-Fotografien aus den Achtzigern zur Verfügung gestellt. Den ersten Teil findest du HIER.

Fotos zur Verfügung gestellt von © Volker Derlath

Sophia Hösi

Obligatorische Redaktionsschwäbin (wir sind überall)
Wahlmünchnerin seit 2013, zu finden irgendwo zwischen Ostbahnhof und Sendlinger Tor, wahrscheinlich an der Isar.
Sophia Hösi
No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons