Aktuell, Gute Sache, Kultur, Leben

“Glück, Zufall und freundliche Unterstützung der Götter”: Hier entsteht die Villa Z

Caroline Priwitzer

Dass die prachtvolle Villa Zitzmann am Starnberger See schon jahrelang leer steht, ist vor allem beim Blick auf das türkise Wasser, zu dem das Grundstück einen direkten Zugang hat, schwer begreifbar.

Der Leerstand dieser denkmalgeschützten Immobilie in Traumlage hat nun aber ein Ende: Im Frühjahr 2022 startet dort das Projekt “Villa Z”. Hinter diesem Projekt stehen Michi Kern, Gregor Wöltje, Lissie Kieser und das Team von „This Is Really Happening“, die man in dieser Kombination von Projekten wie dem Sugar Mountain oder dem Lovelace kennt.

Ihr jüngstes Projekt nun richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche. Die Idee dafür, einen Ort, der sich wohl am besten als eine Mischung aus kreativem Seminarhaus, bezahlbarem Familienhotel und progressivem Abenteuerspielplatz beschreiben lässt, entstand im zweiten Lockdown. Das fertige Konzept benötigte zu diesem Zeitpunkt aber noch eine Location.

Gesucht und gefunden

Und diese fand sich “mit Glück, Zufall und freundlicher Unterstützung der Götter”, scherzt Kern, in der ehemaligen Villa Zitzmann am Starnberger See. Erklärend fügt der Initiator hinzu: Bei dieser Art von Immobilien wissen die Eigentümer häufig nicht so recht, was damit in Zukunft geschehen soll. Aber: „Die Gewerkschaft hat gesucht und wir haben gesucht und glücklicherweise haben wir uns gefunden. Mit so einem pädagogischen, gemeinnützigen Konzept haben wir beim Eigentümer, der Gewerkschaft IG Metall, offene Türen eingerannt.”

“Wir können jetzt viel mehr machen, als wir uns erträumt haben”, schwärmt Kern. Vor allem ließen sich mehr Kinder unterbringen, denn die Dimensionen sind riesig: Auf dem Grundstück, das rund 5000 Quadratmeter fasst, befinden sich nebst der Villa noch ein Gästehaus mit 49 Einzelzimmern und eine Remise mit Personalwohnung.

Die Geschichte der Villa Zitzmann

Die klassizistische Villa wurde Anfang der zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts im Auftrag vom Unternehmer Karl Zitzmann gebaut. 30 Jahre später, wurde die Villa Zitzmann dann Standort für die Bundesschule des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB). Der Auszug erfolgte 2011. Dann passierte erstmal lange Zeit nichts. Diesen September nun wurde der neue Mietvertrag unterschrieben. Momentan laufen die Renovierungsarbeiten in vollem Gange, wobei sich das Team rund um Kern um Inneneinrichtung, Infrastruktur, und Gestaltung kümmert.

Doch wie finanziert man so ein gemeinnütziges Projekt? Zumal die Villa eben in Niederpöcking steht, einer Gemeinde, die zum Landkreis Starnberg gehört, der deutschlandweit einer mit der höchsten Millionärsdichte ist. “Die Anfangsinvestition stemmen wir selbst, mit Unterstützung durch Spenden. Und der laufende Betrieb dann durch die Einnahmen und die Zusammenarbeit mit Stiftungen”, erläutert Kern. Er fügt hinzu: „Außerdem ist uns die Gewerkschaft im Mietpreis entgegengekommen und renoviert das bzw. sorgt für die Funktionstüchtigkeit.“

Villa Kunterbunt? Nein, Villa Z!

Der Name des Projekts “Villa Z”, steht in Anlehnung an Villa Zitzmann, dem bisherigen Hausnamen. „Villa Z, das ist kurz, das finden auch die Kinder cool“, erzählt Kern. Und für die soll es ja sein. Außerdem steht das Z für Zusammenarbeit. Und die findet zwischen der Villa, Sozialträgern und Vereinen statt, mit denen zusammen Ferien- und Wochenendfreizeitprogramme erarbeitet werden. “Das Haus wird zudem eigene Programme konzipieren, die man dann frei – auch kombiniert mit einer Übernachtung – buchen kann”, kündigt Kern an und kann sich dabei beispielsweise Theaterworkshops vorstellen. Auch hier schaue man, dass die Kosten für möglichst viele zu bewerkstelligen seien. Bevorzugt würden hier Alleinerziehende und sozial benachteiligte Familien.

Daneben werden die Räumlichkeiten in den freien Zeiten als Seminarhaus nutzbar sein. Die Sozialträger selbst haben einen großen Bedarf für ihre Mitarbeiterseminare, Fortbildungen, Supervisionen. Aber auch für gemeinwohlorientierte Unternehmen, NGOs oder humanitäre Hilfsorganisationen bietet die Villa Z Seminar- und Konferenzmöglichkeiten. Außerdem werden in dem Haus verschiedene Werkstätten und Ateliers eingerichtet werden, wie beispielsweise ein Holz- oder Tonwerkstatt, ein Medienzimmer oder ein Bewegungsraum. “Es ist sozusagen eine Bildungsstätte im allerweitesten Sinne, aber auch eine Herz- und Charakterbildungsstätte.”

Und wann geht’s los?

Geplant ist eine Eröffnung im April 2022. Etwas im Vorhinein werden die ersten Buchungen für die Villa möglich sein. Wie lange das Projekt gehen wird, weiß man aber noch nicht so genau. Der Mietvertrag jedenfalls sei erstmal auf zehn Jahre ausgelegt, erzählt Kern. „Es könnte aber auch sein, dass es ein bisschen länger geht.”


Beitragsbild: I.Berger via Villa Z

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons