Phil & Lui
Aktuell, Fashion-Ding, Kolumnen, Leben

Hinter diesem Modelabel steckt ganz Phil Luibe

Christina Winkler

Christina Winkler

Schreibt unter der großen Gefahr auf Wortspielen hängen zu blei - es gibt schließlich nix, des net gibt.
Christina Winkler

Zugegeben: Die Überschrift war jetzt nicht gerade eine geistige Glanzleistung, aber sie passt nun mal wie die Faust auf’s Auge, wie der Deckel auf den Topf oder wie Phil zu Lui. Und um diese beiden geht’s hier nun mal – darf ich vorstellen: Das Modelabel Phil & Lui.

Die beiden Münchner machen Gute-Laune-Mode, denken dabei nachhaltig und sorgen für ein bisschen Sommer – das ganze Jahr über. Und gerade jetzt wo der Winter anbricht, kann das ja nicht schaden…

Mucbook: Wer verbirgt sich hinter dem Label Phil & Lui?
Phil & Lui: Wir sind Philipp Seidl und Caroline Luisa Klein. Wir machen nicht nur zusammen Mode, sondern sind seit neun Jahren auch ein Paar und wer weiß vielleicht bald auch Mann und Frau…

PhilLui_quer_klein

Wie kommt es zum Namen „Phil & Lui“?
Darüber haben wir natürlich viel nachgedacht. Nachdem wir zu jeder Kollektion eine eigene Philosophie entwickeln, hatten wir einen starken Bezug zu dem Wort „Philosophie“. Daraus entstand zunächst „Phil & Sophie“. Das machte natürlich keinen Sinn und „Phil & Caro“ klang einfach nicht sonderlich geschmeidig. Also haben wir so lange weiter gesponnen bis wir schließlich auf „Phil & Lui“ – Caros zweiter Vorname – gekommen sind. Persönlich, ehrlich, greifbar…

Euren Laden findet man in Schwabing – seid ihr Münchner?
Wir sind Münchner, Lui zu 100 Prozent und mich kann man vielleicht schon als „Zugezogenen“ bezeichnen, komme aber aus dem Münchner Westen vom schönen 5-Seen-Land, da wo sich Fuchs und Hase noch gute Nacht sagen.

Habt ihr in eurem Laden in der Belgradstraße auch noch Laufkundschaft? Und wo findet man euch noch?
Das mit der Laufkundschaft ist tatsächlich überschaubar. Das ist aber nicht weiter schlimm, da der Laden zu einem großen Teil auch unser Büro ist. Und wer sich nicht zufällig hierhin verläuft oder nicht in der Stadt lebt, der findet uns bundesweit in über hundert weiteren Modehäusern.

Phil & LuiMit viel Liebe zum Detail

Dabei würde man es nicht bereuen, wenn man sich zu euch verirrt – um einen besseren Eindruck zu gewinnen, wie würdet ihr in ein, zwei Sätzen euer Konzept beschreiben?
„Phil & Lui“ steht für ein (welt-)offenes Konzept mit nachhaltigem Ansatz. Die Liebe zum Detail bestimmt unser Dasein und findet überall ihren Ausdruck.

Apropos nachhaltiger Ansatz: Wo und wie produziert ihr?
Wir produzieren in Portugal und sind pro Jahr zwischen drei- und fünf mal persönlich vor Ort, um die unterschiedlichen Stadien der Entwicklung und Produktion zu betreuen. Die Textil-Industrie Portugals befindet sich zum Großteil im Norden bei Porto. Wir arbeiten dort mit einem Familienbetrieb zusammen und produzieren nach den Global Organic Textile Standards.

Wenn man euch ein bisschen verfolgt, dann fällt auf, dass Reisen auf jeden Fall auch zum Konzept gehört. Wie kommt es, dass ihr euch dennoch mit einem „festen“ Laden in München verankert habt? Ist die Stadt ein guter Ort, um sich niederzulassen?
Wir kommen ja wie gesagt aus der Umgebung. Wohnen und Arbeiten in einer Wohnung war auf Dauer keine Lösung, deshalb haben wir beschlossen einen Arbeitsplatz anzumieten. Es ist wichtig zu verstehen, dass unser Laden nicht nur Verkaufsfläche, sondern ebenso Büro, Lager und auch Atelier ist – hier entstehen unsere Kollektionen.

München ist eine fantastische Stadt, somit also auch ein guter Ort, um sich nieder zu lassen – auch deshalb, weil man unfassbar schnell draußen in der Natur ist.

Sunshine statt Anschreien!Phil&LuiFarbe

Beim Anblick eurer Kollektionen denkt man vor allem an eines: Sommer. Woher kommt dieser sommerliche Spirit?
Rein technisch gesehen, kommt das Gefühl von Sommer bereits wegen der Materialien auf. Wir verwenden vor allem Jersey und Sweat, was typisch für den Sommer ist: Leicht, luftig und trotzdem kuschelig. Dann kommt noch unsere Liebe für Farben dazu – es darf ruhig knallen. Grau, braun, schwarz und anthrazit ist schon genug im Stadtbild vertreten. Wir wünschen uns mehr Mut zur Farbe. Sunshine statt Anschreien.

Hinsichtlich eurer Reisefreude und der Lässigkeit: Was würdet ihr dem gestressten Münchner mit auf den Weg geben?
Nehmt euch Zeit füreinander und lasst euch fallen. Bereist so viele Orte, wie nur möglich und saugt alles auf!

 

 

Vielen Dank an Phil und Caro!

Mehr über das Münchner Label Phil & Lui findest du hier.


© Fashion-Fotos: Katjana Frisch / Team-Foto: Shanti


Dieser Artikel erscheint im Moodbook: Eine Beitragsreihe, die sich mit Münchens Modemachern, Modeliebhabern, den Trends auf den Straßen dieser Stadt und in unserer Redaktion beschäftigt. Denn Mode kann so viel mehr als schön, extravagant oder absurd sein – Mode ist immer auch ein Stimmungsbild und dieses wird hier regelmäßig abgebildet.

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons