Aktuell, Münchenschau, Stadt

„Prostspenden“: Eine Maß trinken, einen Euro an die Münchner Tafel spenden!

Carla Borengässer

Seekind, Im Begriff der Auswilderung im Großstadtjungle; inflationäre Verwendung von Semikoli könnte auftreten.
Carla Borengässer

Die Wiesn: Bunt blinkende Lichter, Massen an feierwütigen Menschen, ein massives Überangebot von Lebkuchenherzen, Bratwürsteln und gebrannten Mandeln und – natürlich – eine Maß nach der anderen. Das Oktoberfest ist so ungefähr der Inbegriff des Überflusses. Bei all dem Konsum verliert man leicht aus den Augen, wie viele Menschen weit größere Probleme haben, als nur die Finanzierung möglichst großer Maß-Massen.

Allein in München leben über eine Viertelmillion Menschen am Rande der Armutsrisikogrenze!

Die Initiative „Prostspenden“ der Münchner Tafel e.V. bringt den sozialen Gedanken auf die Wiesn

Pro getrunkener Maß kann man auf der Website www.prostspenden.de eigenverantwortlich einen Euro an die Tafel spenden.

Liesl Weapon, oder eigentlich Amelie Diana Magdeburg, die bekannte Münchner Kabarettistin, steht als Botschafterin der Münchner Tafel e.V. mit ganzem Herzen hinter dem 2017 initiierten Projekt. Eindrucksvoll führt sie uns vor Augen, dass tagtäglich alleine in unserer Lieblings-MUCBOOK-Stadt 168 Tonnen (!) noch verzehrbare Lebensmittel weggeworfen werden. (Das ist mehr als das Doppelte an Gewicht, was die Bavaria-Statue auf die Waage bringt.)

Zahlreiche Prominente befürworten und unterstützen die Aktion und rufen ihrerseits zur Spende auf. Um nur ein paar weitere Namen zu nennen: Rosalie Thomass (auf unserem Beitragsbild), Simon Pearce, Harry G., Wolfgang Krebs, Michael Altinger und Alexander Hermann – sie alle sind bekennende Prostspender.

Schauspielerin Rosalie Thomass über die Aktion:

Ein schöner Gedanke, der für mich die kommerzialisierte Wiesn wieder ein Stückchen mehr zum Volksfest macht, von dem alle etwas haben.“

Auch außerhalb der Volksfestzeit kann an verschiedenen Standorten in München und online übrigens für getrunkene Liter gespendet werden.

Über die Münchner Tafel e.V.

Die Tafel wurde in München 1994 gegründet und war damit eine der ersten in Deutschland. Als unabhängige Organisation ist sie ausschließlich aus Spenden und Mitgliederbeiträgen finanziert; 650 ehrenamtliche MünchnerInnen von jung bis alt packen an 27 Ausgabestellen wöchentlich mit an.

Durch das bestehende Werbeverbot auf der Wiesn ist es schwierig, die Werbekampagne vor Ort groß aufzuziehen. Viele Festzeltwirte sind dennoch mit von der Partie und helfen dabei mit, den Prostspenden-Gedanken zu verbreiten.

Wir finden:

Klar, Spenden kann man auch allgemein ohne Bier-Besäufnis. AberSo macht das Anstoßen gleich doppelt Spaß und bei all der Gaudi tun wir gerne nebenbei noch was Gutes!

In diesem Sinne: Prostspenden!

via GIPHY


In aller Kürze:

Aktion „Prostspenden“ der Münchner Tafel e.V.
Eine Maß trinken, einen Euro spenden!

Alle Infos unter www.prostspenden.de 

 

Beitragsbild via Prostspenden

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons