tagebook von i-camp
Eselei? Never ever!
von in tagebooks

Ein Esel auf der Bühne? Der Münchner Aktionskünstler Ramon H. Arbutina bringt seinen Esel „Ischak“ mit, wenn er zur Lesung Leo Tolstoi – Fragmente. Tolstoi in 90 Minuten mit Verlängerung schreitet. Continue reading “Eselei? Never ever!” »

22. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von M94.5
M94.5 Boazngaudi – Ausgabe Sechse
von in tagebooks

Der griabige Donnerstagabend für alte Grauderer und junge Musikliebhaber. Diesmal mit Darcy im Johannis Café am Max Weber Platz. Für alle Weithergereisten: Der angenehme Donnerstagabend für dauerverärgerte Personen älteren Semesters und junge Musikliebhaber. Continue reading “M94.5 Boazngaudi – Ausgabe Sechse” »

21. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook der PLATFORM
Stefan Lenhart und das schwarze Quadrat
von in tagebooks

Stefan Lenhart setzt sich für seine zweiteilige Installation Immersion Pact 1 & 2 mit der Transformation von Räumlichkeiten auseinander und verweist dabei auf eine Vielzahl kunsthistorischer Referenzen: den italienischen Futurismus, die Pittura metafisica von Giorgio de Chirico, die Anfänge der gegenstandslosen Malerei mit Bezug auf Das Schwarze Quadrat, die Frage „Was ist ein Bild?“ sowie die Verwischung der einzelnen Disziplinen innerhalb der Bildenden Kunst. Continue reading “Stefan Lenhart und das schwarze Quadrat” »

21. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von July in der Stadt
Junge Lyrik kommt zum Zug
von in tagebooks

Text. Ton. Tanz: Mit ihrem Sommerprojekt “zeitwärts” im Giesinger Kulturbahnhof lädt das junge Lyrikkollektiv “JuLy in der Stadt” wieder zu einer Lesung der besonderen Art. Begleitet, Untermalt und Weitergesponnen wird der Text der acht jungen LyrikerInnen diesmal von Soundinstallation und Tanz.
Continue reading “Junge Lyrik kommt zum Zug” »

17. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Das Münchner Kindl
Souvenirs mal anders – FYFY
von in tagebooks

Wie kann man München als tragbare Erinnerung mitnehmen? “FYFY” bietet die Lösung dafür. Die Souvenirs von FYFY sind ein ganz besonderes Andenken an die Weltstadt mit Herz. Die vier Münchner von FYFY arbeiten mit ausgewählten Grafikern, Künstlern und Illustratoren zusammen, die Souvenir-Prints gestalten. Ob T-Shirt oder Tasche, bunt oder schlicht, die Souvenirs von FYFY sind eine besondere Erinnerung und können auch wunderbar verschenkt werden.

Über Euch …
Wir sind die drei Musketiere. Nur zu viert.

Über Euch und München …
Wir lieben München.

Euer München. Eine Empfehlung?
Bei Sonne: Sich beim Kiosk Fräulein Grüneis einen leckeren Kaffee holen und gemütlich den Surfern und Touristen am Eisbach zugucken.
Bei Regen: Ingwerschnapps im Cabane!

Seid wann gibt es FYFY?
FYFY wurde im Mai 2013 gegründet. Los ging’s mit dem Aufbau von Künstlerkontakten und der Organisation rund um die Produktion unserer Souvenirs. Dabei waren uns von Anfang an die Qualität unserer Produkte und die Umstände ihrer Herstellung extrem wichtig. Unsere erste Kollektion gibt es seit September 2013 in ausgewählten Läden zu kaufen und im Januar 2014 ging dann auch unser Onlineshop online.

 

Was bedeutet FYFY?

FYFY – Lautschrift: [faıfaı] – ist die internationale Version von fei fei. Das bayerische Wort „fei“ wirkt verstärkend, im Sinne von „wirklich“, „schon“, „wohl“ oder „doch“: „Des is’ fei so!“ Das ist wirklich so. Im Web 2.0 wird FYFY aber auch als Hashtag verwendet. Hier bedeutet #fyfy so viel wie „Fuck yeah, fuck yeah!“ – etwas ist wahnsinnig gut! Unser FYFY ist also eine sinngemäße Wortkombination vom bayerischen „fei“ und #fyfy. Mit FYFY kann also jeder etwas anfangen. Unabhängig von seiner Herkunft.

Wie kam Eure Zusammenarbeit zu Stande?
Als Münchner kennt ja jeder jeden und so auch wir uns schon vor FYFY. Zusammengebracht hat uns unsere Leidenschaft für München und der Wunsch, etwas gegen den Missstand auf dem Souvenirmarkt – tolle Stadt, viele kreative Menschen, trotzdem keine adäquaten Souvenirs – zu tun. Mit dieser Idee sprang der Funke zwischen uns schnell über. Umgesetzt in die Tat, können wir jetzt unsere beruflichen Erfahrungen aus ganz unterschiedlichen Bereichen bei FYFY einbringen. Einer für alle, alle für einen.

Mal ganz ehrlich, woher kommt Eure tiefe Verbundenheit zu München?
Wir sind in München geboren und aufgewachsen, haben dadurch also quasi von Geburt an eine tiefe Verbundenheit zu München. Im Laufe der Zeit waren wir dann alle schon mal länger im Ausland. Zum Leben, zum Arbeiten, Studieren oder Reisen. Es gab Angebote aus anderen Städten. Es gab die Möglichkeit, den Kontinent zu wechseln. Aber wir sind zurückgekommen. Die Lebensqualität ist hier einfach extrem hoch. München bietet Bewohnern und Besuchern alles, was das Herz begehrt. Auch wenn uns immer noch ab und zu das Fernweh packt – München ist und bleibt die Basis. Wir bleiben.

Wie wählt ihr Eure Künstler und Produkte aus?
Die Auswahl der Prints, die letztendlich auf ein FYFY-Produkt gelangen, verlangt eine Mischung aus Bauchgefühl und fachlicher Kompetenz. Durch unser Netzwerk konnten wir viele Kontakte zu den unterschiedlichsten Künstlern und Kreativen herstellen. Nur so kann die Mannigfaltigkeit einer Stadt in all ihren Facetten zum Ausdruck gebracht werden. Welcher Print auf welches Produkt kommt, ist dann natürlich auch abhängig von verschiedenen saisonalen und wirtschaftlichen Faktoren.
Bei der Auswahl unserer Produkte wiederum legen wir hohen Wert auf die Stoffqualität, die Qualität der Verarbeitung und des Drucks. Außerdem ist es uns extrem wichtig, mit Lieferanten zusammenzuarbeiten, die uns die Produktionsbedingungen und genaue Herkunft unserer Produkte transparent darlegen können.

Seid ihr ausschließlich online vertreten? Wo kann ich die Produkte sonst noch kaufen?
Der direkte Vertrieb an Lokalpatrioten erfolgt durch FYFY selbst ausschließlich online, über unsere Website www.FY-FY.com. Natürlich sind wir auch im Einzelhandel und in Hotels vertreten, um stilvolle Touristen zu beglücken.

Wieso glaubt ihr kaufen Touristen Souvenirs online? Ist es denn dann noch ein Souvenir?
Ganz sicher sogar. Der klassische Tourist kann sich bei seinem München-Besuch auf die schönen Dinge konzentrieren und München erleben, ohne dabei Tüten mit sich herum zu schleppen. Die Bestellung erwartet ihn dann in seinem Hotel oder er lässt sie sich direkt nach Hause schicken. Souvenirs im Sinne von Erinnerungsstücke sind aber grundsätzlich attraktiv für jeden, der sich gerne an München erinnern möchte. So auch alle Exil-Münchner, die mittlerweile in London, Berlin oder Wien leben und ihre Heimat vermissen. Sie bestellen ihr Souvenir dann ganz bequem online. Das Paket kommt aus München zu ihnen.

Was findet ihr am schönsten und unschönsten an München?
München ist die deutsche Stadt mit der besten Lage: Fast in den Bergen, nahe an Italien, von Badeseen umgeben, vom Föhn verwöhnt. München ist aber auch eine Insel der Seeligen – was latente Weltfremdheit verursacht.

Traditionelle Bildthemen, bayerisches Kulturgut – ist München eine Hochburg der Souvenirs?
Es gibt in München nicht mehr oder weniger Souvenirs als in jeder anderen Stadt, die kulturell so Einiges zu bieten hat. Die Reihenfolge ist ja ganz klar: Erst Kultur, dann Touristen, dann Souvenirs. Das bedeutet auch: Viel Kultur, viele Touristen, viele Souvenirs.

Könntet ihr Euch vorstellen, dass es FYFY auch für andere Städte gibt?
Definitiv! Die Reise von FYFY hat in München begonnen, in unserer Heimat, für die unser Herz schlägt. München ist eine traumhafte Stadt mit einer großen Gemeinde von kreativen Menschen – und doch gibt es für München keine guten Souvenirs. Dieser Missstand findet sich jedoch in erstaunlich vielen Städten weltweit. Überall dort können wir unser Konzept umsetzen.

Wie macht ihr Euch auf die Suche nach neuen, jungen Künstlern? Kann man sich bei Euch bewerben?
Wir sind permanent auf der Suche nach kreativen Köpfen und frischen Designs. Durch unsere persönlichen und beruflichen Netzwerke sind wir viel auf Vernissagen und in Ausstellungen unterwegs, bei Atelierbesuchen dabei, werden an Freunde von Freunden weitervermittelt oder auf Events direkt auf FYFY angesprochen. Unsere Idee bekommt von allen Seiten einen großen Zuspruch. Für diesen Support sind wir wahnsinnig dankbar. Natürlich kann man sich über unsere Webseite auch jederzeit bei uns bewerben. Wenn ein Künstler, egal ob er Fotograf, Illustrator, Karikaturist, Maler, Designer, Graffiti-Künstler oder Architekt ist, Interesse an einer Zusammenarbeit hat, schreibt er einfach eine Mail an HY@FY-FY.com” und Julia kümmert sich um den Rest.

Kommt ihr manchmal in die Versuchung selbst künstlerisch tätig zu werden?
In der Vergangenheit waren wir selbst in verschiedenen Unternehmen der Bekleidungsindustrie tätig, sammelten durch unsere Arbeit wir viele Eindrücke und lassen diese auch jetzt in FYFY einfließen. Uns liegen gute Qualität und ein hochwertiges Design sehr am Herzen – genauso wie den Künstlern, mit denen wir arbeiten. Wer so tickt und gute Prints gestaltet, kommt auf unsere Shirts. Das gilt natürlich auch für das FYFY Team. Jeder von uns darf seinen Print einreichen und sich der künstlerischen Konkurrenz stellen. Ausgewählt wird aber immer noch das Design, das am besten zu FYFY passt. Ob es nun von intern oder extern kommt.
Vielen Dank für das Interview …

Das Münchner Kindl

FY-FY ist auch auf Facebook zu finden

16. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Soundkartell
Freedownloads und Bands der Berliner Music Week
von in tagebooks

Wir möchten euch als Weltmeister in dieser Woche einige Tracks vorstellen, die ihr allesamt als Freetracks vorfinden könnt und zudem stellen wir euch zum Großteil Bands & Künstler vor, die auf dem First We Take Berlin Festival Anfang September in Berlin spielen werden. Continue reading “Freedownloads und Bands der Berliner Music Week” »

14. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook des Kinos am Olympiapark
Das läuft am Olympiasee
von in tagebooks

Der Münchner Regisseur Ralf Westhoff ist nicht nur ein unglaublich sympathischer Mensch, er macht auch tolle Filme. “Shoppen” wurde rauf und runter gezeigt, und immer hatten wir alle einen Riesenspaß. Nun präsentiert Ralf Westhoff am Mittwoch, den 16.07. seinen neuen Film “Wir sind die Neuen” in einer exklusiven Preview bei Kino am Olympiasee. Ein Abend, auf den wir uns jetzt schon sehr freuen. Continue reading “Das läuft am Olympiasee” »

14. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Das Münchner Kindl
Frank Juice – Ein bisschen New York in München
von in tagebooks

Sich einmal wie neu geboren fühlen … grüne Smoothies sind angebliche Alleskönner. In New York trinken schon alle diese Vitaminbomben, die das Essen ersetzen. Auch in München sprießen immer mehr solche Saft-Läden aus dem Boden. Alle Genießer erhoffen sich einen positiven und anhaltenden Effekt auf ihre Gesundheit. Die drei Jungs von Frank Juice” haben sich dem reinigenden Körpergefühl (Cleanse) verschrieben. Was Frank Juice von anderen Anbieter unterscheidet, erzählen sie uns im Interview. Continue reading “Frank Juice – Ein bisschen New York in München” »

11. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von i-camp
Ankommen in München
von in tagebooks

Ob aus Kamerun, dem Irak oder aus Italien – junge Migranten tun sich oft schwer in der ersten Zeit in Deutschland. Um Ihnen das Einleben zu erleichtern, ist die gemeinnützige GmbH culture4change auf einen außergewöhnlichen Ansatz gekommen: die gemeinsame Theaterarbeit.

Continue reading “Ankommen in München” »

11. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook des Kinos am Olympiapark
Hungerspiele am Olympiasee
von in tagebooks

Wir verlosen 2×2 Karten für “Die Tribute von Panem – Catching Fire”, den zweiten Teil des Science-Fiction-Abenteuers mit Jennifer Lawrence. Continue reading “Hungerspiele am Olympiasee” »

11. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Heppel & Ettlich
Music Monday mit Gurdan Thomas
von in tagebooks

Für ‘Gurdan Thomas’ gibt es keine musikalische Schublade! Am Montag, 14. Juli, könnt ihr euch selbst beim MUSIC MONDAY davon überzeugen. Gurdan Thomas machen extrem viel Spaß und bringt die Leute zum Tanzen. Continue reading “Music Monday mit Gurdan Thomas” »

10. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook des Schülerbüros
Sommer.dok – die JugendGeschichtsWerkstatt
von in tagebooks

Sommer – Sonne – Sommer.dok!

Am 16. Juli, mitten auf dem Königsplatz. Die JugendGeschichtsWerkstatt schlägt an diesem prominenten Ort im Herzen der Stadt und in Sichtweite zum NS-Dokumentationszentrum nun schon zum zweiten Mal ihre Zelte auf. Continue reading “Sommer.dok – die JugendGeschichtsWerkstatt” »

10. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von M94.5
18 Jahre M94.5
von in tagebooks

Am Freitag feiert einer unserer Lieblingssender Geburtstag! M94.5 wird endlich volljährig – süß, und deshalb hauen wir am Freitag im Ampere mit den Kollegen auf den Putz. Hier erfahrt ihr, wieso ihr bei dem Spektakel unbedingt mit dabei sein solltet. 2×2 Karten kriegt ihr mit ein bisschen Glück geschenkt. Continue reading “18 Jahre M94.5” »

09. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von It's the little things
Straightcurls – Mode aus 2 Welten: Türkisch trifft Deutsch
von in tagebooks

Volkswirtschaft und Mode? Seide und Spitze? Glatt und Gelockt?
Dass das funktioniert beweist Hülya Aktas, die mit ihrer ersten Kollektion Welten und Gegensätze wunderschön vereint.
Continue reading “Straightcurls – Mode aus 2 Welten: Türkisch trifft Deutsch” »

08. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook des Jüdischen Museums
So erlebten deutsche Juden den Ersten Weltkrieg
von in tagebooks

Vor 100 Jahren brach der Erste Weltkrieg aus. Einstein war damals schon skeptisch, doch viele deutsche Juden sahen im Krieg eine Chance ihr Dasein als Bürger zweiter Klasse zu ändern. Damals geriet alle Ordnung aus den Fugen und die Welt erlebte einen Zivilisations- und Geschichtsbruch. Im Gedenkjahr 2014 widmet sich das Jüdische Museum München mit der Ausstellung “Krieg! Juden zwischen den Fronten 1914-1918″ dem historischen Ereignis aus einer jüdischen Perspektive heraus. Continue reading “So erlebten deutsche Juden den Ersten Weltkrieg” »

08. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Rat & Tat Kulturbüro
AKT Performance
von in tagebooks


Foto: Charlotte Marr

Performance
AKT tracing remembering, finding poses from Venus, Olympia and us

Judith Hummels Performance AKT tracing, remembering, finding poses from Venus, Olympia and us Continue reading “AKT Performance” »

08. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Soundkartell
Taubertal-Festival Special mit tAKtAttACKERS
von in tagebooks

Nachdem es letzte Woche nicht geklappt hat, wollen wir nun in dieser Woche mit einem Taubertal-Festival Spezial in die Woche starten. Wir stellen euch unter anderem die tAKtAttACKERS und noch viel mehr neue Musik vor. Continue reading “Taubertal-Festival Special mit tAKtAttACKERS” »

07. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook des Kinos am Olympiapark
Weltraumthrill
von in

Das Open Air Kino am Olympiasee zeigt am Montag den oscarprämierten Film “Gravity”. mucbook verlost 2×2 Karten an seine LeserInnen! Continue reading “Weltraumthrill” »

07. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Das Münchner Kindl
Kuchentratsch – Kuchen “wie” von Oma
von in tagebooks

Wir haben heute für euch ein Interview mit Katharina und Katrin von Kuchentratsch. Mit ihrer Idee bringen sie leckere Kuchen von Seniorinnen an die Leute und helfen damit nicht nur Naschkatzen, sondern auch unseren älteren Mitbürgern mit Spaß und Integration in den Alltag.

Continue reading “Kuchentratsch – Kuchen “wie” von Oma” »

03. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Grün&Gloria
Wilde Tiere in der Stadt
von in

Füchse, Wölfe, Mader und Co. in München? Das Vorkommen von Wildtieren in unseren Städten ist durch die immer stärkere Ausweitung unserer Metropolen mittlerweile ein weltweites Phänomen. Die Umwelt Akademie lädt morgen zum Vortrag “Müssen wir in der Stadt Wildtiere schießen?” Continue reading “Wilde Tiere in der Stadt” »

02. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook der Villa Stuck
Fussball und Kunst? Kein Problem für FRIDAY LATE
von in tagebooks

Diesen Freitag ist es wieder so weit und die Villa Stuck geht mit FRIDAY LATE in die Nachspielzeit. Wie immer ist der Eintritt am ersten Freitag des Monats während der zusätzlichen Abendöffnung von 18 bis 22 Uhr frei. Continue reading “Fussball und Kunst? Kein Problem für FRIDAY LATE” »

02. Juli 2014 | Kommentieren


tagebook von Heppel & Ettlich
Premiere: Bühnenpolka auf Englisch
von in tagebooks

DAS HEPPEL GEHT FREMD  feiert am Donnerstag, den 03.07.14, eine Premiere mit einer grandiosen Bühnenpolka Show auf Englisch: kill your bordenessBühnenpolka – Munich´s finest Improv Special: Bring two friends along and get 1 free ticket!! Continue reading “Premiere: Bühnenpolka auf Englisch” »

30. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook von VIDEOTAPE.TV
Sex, Drags & Rock’n’Roll
von in Feiern & Kultur, tagebooks

Wir hatten viel Spaß mit der Ausstellung FREDERIK BUSCH ZEICHNET, wir haben verlängert, aber irgendwann ist wirklich Schluss! Am Donnerstag, 3. Juli – ab 18.00 Uhr feiern wir das Ende. Und jeder, der es zur Eröffnung nicht geschafft hat, hat spätestens jetzt noch mal die Gelegenheit die Bilder von Fred zu sehen.

Continue reading “Sex, Drags & Rock’n’Roll” »

30. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook von NO PAST LIFE FOR FISH
Tollwood Sommerfestival 2014
von in tagebooks

Foto: Bernd Wackerbauer

Das Tollwood steht auch dieses Jahr schon wieder in den Startlöchern. Wie immer erwartet uns ein vielseitiges Programm aus Kunst, Kultur, Akrobatik, Handwerk und kulinarischen Schmankerln. Vom 02. bis zum 27. Juli öffnet das Festival, Montags bis Freitags von 14.00-01.00 und Samstag und Sonntags von 11.00-01.00, im Olympiapark Süd täglich seine Tore.

Hier sind nun einige Highlights, die ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.
Continue reading “Tollwood Sommerfestival 2014” »

30. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook von Soundkartell
Taubertal-Festival Special mit tAKtAttACKERS
von in tagebooks

Wir machen in dieser Woche mit einer weiteren Ausgabe unseres Taubertal-Festival Specials weiter. Dazu haben wir uns ausgiebig mit der Reggae-HipHop Crew tAKtAttACKERS unterhalten. Zudem haben wir noch jede Menge neue Musik im Gepäck. Continue reading “Taubertal-Festival Special mit tAKtAttACKERS” »

30. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook von Das Münchner Kindl
Do what you love – ein Interview mit Djamila Tokic
von in tagebooks

Das Münchner Kindl freut sich sehr Euch heute ein Interview mit der wunderbaren Djamila Tokic zu präsentieren. Die Wahlmünchnerin ist talentierte Architektin und Innenarchitektin, die sowohl aus dem kleinen Appartment in der Maxvorstadt als auch aus dem herrschaftlichsten Anwesen in Bogenhausen ein wahres Goldstück zaubern kann. Lest gespannt, was Djamila an München so liebenswert findet, woher sie ihre Kreativität schöpft und was das Designgeheimnis der Stadt ist. Continue reading “Do what you love – ein Interview mit Djamila Tokic” »

27. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook von M94.5
32. Filmfestival: sei dabei mit M94.5 und afk tv
von in tagebooks

Das 32. Filmfestival mit fast 200 Filmen in neun verschiedenen Münchner Kinos steht an. M94.5 und afk tv liefern exklusive Interviews behind the scenes. Continue reading “32. Filmfestival: sei dabei mit M94.5 und afk tv” »

27. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook des Jüdischen Museums
Der Umbau im Jüdischen Museum geht weiter
von in tagebooks

Für alle Neugierigen gibt es hier einen neuen Einblick in die Arbeiten an der Ausstellung KRIEG! JUDEN ZWISCHEN DEN FRONTEN 1914-1918, die ab dem 8. Juli im Museum Jüdischen Museum München zu sehen ist. Wie ihr seht, sind die Arbeiten vorangekommen und man kann die ersten Züge der Ausstellung schon erahnen. Es bleibt spannend! Continue reading “Der Umbau im Jüdischen Museum geht weiter” »

26. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook der PLATFORM
Wie findet mich die Öffentlichkeit? PLATFORM Sommerakademie für KünstlerInnen und Kreative vom 4. – 8. August 2014
von in tagebooks

Unter dem Motto Wie findet mich die Öffentlichkeit? präsentiert die PLATFORM in einer 5-tägigen Seminarreihe vom 4. – 8. August 2014 Workshops, die die erfolgreiche Darstellung des eigenen (Kunst-)Projekts in der Öffentlichkeit vermitteln. Grundlagen der Rhetorik, professionelles Sprechen über die eigene Kunst, Verfassen von Texten, selbständiges Beschaffen von Mitteln oder Akquirieren von Sponsoren stehen dabei im Fokus wie auch die Möglichkeit, sich und seine Arbeit digital und mit Hilfe von Social Media in Szene zu setzen. Continue reading “Wie findet mich die Öffentlichkeit? PLATFORM Sommerakademie für KünstlerInnen und Kreative vom 4. – 8. August 2014” »

26. Juni 2014 | Kommentieren


tagebook des Jüdischen Museums
Landauer – Film und Ausstellung über die jüdische Fußballgeschichte des FCB
von in tagebooks

Kurt Landauer hat bayerische Fußballgeschichte geschrieben. Er führte den FC Bayern München 1932 zur ersten Deutschen Meisterschaft. Das Bayerische Fernsehen würdigt nun das Leben des Bayern-Präsidenten, neben einer Erzählwelt zum Mythos Landauer im Web, mit einem Spielfilm und einer Dokumentation, die im September ausgestrahlt werden. Hierzu eröffnet das Jüdische Museum München im September einen temporären Fanshop zu der bedeutenden Münchner Persönlichkeit. Continue reading “Landauer – Film und Ausstellung über die jüdische Fußballgeschichte des FCB” »

25. Juni 2014 | Kommentieren