tagebook von Urban Places Public Spaces
Was ist die “gute Stadt”? So war URBAN PLACES – PUBLIC SPACES
von in tagebooks

Die finale Runde der Diskussionsreihe URBAN PLACES – PUBLIC SPACES ist vorüber. Das Thema diesmal: “Was ist die ‘gute Stadt’? Continue reading “Was ist die “gute Stadt”? So war URBAN PLACES – PUBLIC SPACES” »

26. April 2015 | Kommentieren


Fotoschau, tagebook von Philomena Poetis
Schöne Künste sind vielfältig
von in Feiern & Kultur

Mit Kunst kenne ich mich nicht gut aus, deswegen habe ich mich besonders gefreut, eine Einladung zu einer Vernissage in der Münchner City zu erhalten.

Die Galerie Kronsbein präsentiert bis zum 3. Juli 2015 ihre Ausstellung AMERICAN ICONS und führt PopArt-Künstler, die sogar mir ein Begriff sind, wie Andy WarholRoy Lichtenstein und Mel Ramos. Neben den Meistern dieses modernen Kunstfaches, sind auch Werke von jüngeren Künstlern vertreten, wie die Serie Crying Marilyn von Russel Young und Airbrush-Arbeiten von Helmut Lutters.

Continue reading “Schöne Künste sind vielfältig” »

23. April 2015 | Kommentieren


tagebook der PLATFORM
Pioniere in Ingolstadt
von in tagebooks

Schweine im Weltall – Künstler in der Autoindustrie? Der inzwischen mehr als dreijährige Ausflug des Autors Matthias Hirth, des Künstler und Regisseurs Holger Dreissig und des Frankfurter Philosophen und Soziologen Michael Stöppler in den Ingolstädter Automobilkosmos klingt wie ein Science Fiction.
Rein ökonomisches Denken ist längst an seine Grenzen gestoßen. Die Veränderungen auf allen Gebieten sind rasant. Was passiert, wenn sich ein Unternehmen den Vorgehensweisen von Kunst und Fiktion öffnet? Was können Künstler als Produzenten immateriellen Wohlstands den Produzenten materiellen Wohlstands geben? Was kann Kunst, was nur Kunst kann?

Continue reading “Pioniere in Ingolstadt” »

23. April 2015 | Kommentieren


tagebook des Münchner Forums
„Begegnungen“ beim Zweiten Kunstareal-Fest 2015
von in tagebooks

Am 9. und 10. Mai findet das Zweite Kunstareal-Fest unter dem Motto „Begegnungen“ statt: Begegnungen mit großer Kunst und Kultur, aber auch mit zehntausenden neugieriger Besucher bei Rundgängen, Workshops, Konzerten – oder bei einem Gespräch im Museumscafé. Dieses Jahr erstreckt sich das Fest über zwei Tage. Am Samstag locken zahlreiche Führungen und Vorträge innerhalb der Museen, Hochschulen und Sammlungen, am Sonntag zusätzlich ein reiches Open-Air-Programm mit Themen-Führungen, Performances, Familienangeboten und Mitmachaktivitäten auf der gesperrten Gabelsbergerstraße sowie im gesamten Kunstareal, bis in die Straßen der Maxvorstadt.

 

Das Münchner Forum beteiligt sich am Sonntagnachmittag, den 10. Mai 2015 mit vier Führungen zur „Geschichte und Gegenwart des Stadtteils“ und mit einem „Walking Act“ an der Gabelsberger-/Ecke Türkenstraße. Treffpunkt der Führungen ist der Info-Point des Kunstareal-Fests auf der Gabelsberger-/Ecke Barerstraße.

Continue reading “„Begegnungen“ beim Zweiten Kunstareal-Fest 2015” »

23. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Urban Places Public Spaces
In einer Stadt bin ich immer Gast – Johan Simons über die “gute Stadt”
von in tagebooks

In der dritten Runde der Reihe “Urban Places – Public Spaces” dreht sich die Diskussion um die Frage “Was ist eine gute Stadt?” Diskussionspartner aus drei verschiedenen Städten sprechen über Stadt, Kunst und urbane Aktionen. Mucbook sprach vorab mit Johan Simons, dem Intendanten der Münchner Kammerspiele, über das Theater und die Ziele eines holländischen Bauernsohnes.

Continue reading “In einer Stadt bin ich immer Gast – Johan Simons über die “gute Stadt”” »

22. April 2015 | 1 Kommentar


tagebook von Kino der Kunst
Keine Angst vor Morgen — KINO DER KUNST 2015 hat gestartet
von in Alltag & Leben, tagebooks

KINO DER KUNST hat München zum zweiten Mal erwischt. Videokunst-Liebhaber, Avantgarde-Filmbegeisterte und Interessierte an der Schnittstelle von Kunst und Kino pilgern in die Kulturstadt München. Jury-Mitglieder und zahlreiche internationale Künstlerinnen und Künstler treiben sich bereits in München herum: Sei es wie Yang Fudong auf dem Champions-League-Spiel, Cory Arcangel im Bureau des Design Gurus Mirko Borsche oder wie Bjørn Mehlus in der Pinakothek der Moderne. Continue reading “Keine Angst vor Morgen — KINO DER KUNST 2015 hat gestartet” »

22. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Philomena Poetis
Opernabend mit Star-Architekt Stephan Braunfels
von in Feiern & Kultur

Was tun, wenn man vom Star-Architekten Stephan Braunfels – der die Münchner Pinakothek der Moderne designt hat – in die Oper eingeladen wird? – Zusagen, natürlich!

Continue reading “Opernabend mit Star-Architekt Stephan Braunfels” »

22. April 2015 | Kommentieren


tagebook der Villa Stuck
Künstlergespräch mit Dor Guez und Nicola Trezzi in der Villa Stuck
von in tagebooks

Die Villa Stuck lädt am Freitag zum Künstlergespräch mit Dor Guez und Nicola Trezzi. Dor Guez bewahrt Bilder vor dem Vergessen und bietet ein individuelles Narrativ an. Continue reading “Künstlergespräch mit Dor Guez und Nicola Trezzi in der Villa Stuck” »

21. April 2015 | Kommentieren


tagebook der Villa Stuck
Schnipo Schranke in der Villa Stuck
von in tagebooks

Ein ungewöhnliches und deshalb sehr reizvolles Arrangement wird am 1. Mai 2015, ganze 132 Jahre nach der Präsentation des weltweit ersten Lippenstiftes auf der Weltausstellung in Amsterdam (so der Flyer), in der Münchner Stuckvilla geboten: Schnipo Schranke, das Hamburger Antihipsterduo, bestehend aus Friedrike Ernst und Daniela Reis, werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Friday Late” die altehrwürdigen historischen Räume des Hauses beschallen, begleitet von Martin Fengel und Jonas Imbery, die zur Aufstellung eines musikalischen Maibaumes schreiten. Continue reading “Schnipo Schranke in der Villa Stuck” »

21. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Urban Places Public Spaces
URBAN PLACES – PUBLIC SPACES // 3. globale Debatte am 26. April
von in tagebooks

3 Länder, 6 Experten, 1 Videokonferenz. In URBAN PLACES – PUBLIC SPACES moderiert Geraldine de Bastion ein Stadtgespräch zwischen München, Rotterdam und Johannesburg. Die dritte Runde dreht sich um die Frage “Was ist die gute Stadt?” Wer hat in den Niederlanden, in Südafrika und Deutschland Zugang zu Kultur und öffentlichen Räumen? Wie sieht die ideale Stadt der Zukunft aus? Und muss die gerechte Stadt eine Utopie bleiben?

 

Mucbook stellt Projekte der Diskussionspartner vor. Continue reading “URBAN PLACES – PUBLIC SPACES // 3. globale Debatte am 26. April” »

20. April 2015 | 1 Kommentar


tagebook von Bellevue di Monaco
Bellevue di Monaco: Aufruf zu Mahnwache für verstorbene Flüchtlinge im Mittelmeer
von in tagebooks

Heute Abend vor der Oper: das Bellevue di Monaco ruft auf zu einer Mahnwache mit Gedenkminute für die hunderten verstorbenen Menschen auf der Flucht über das Mittelmeer nach Europa.

Continue reading “Bellevue di Monaco: Aufruf zu Mahnwache für verstorbene Flüchtlinge im Mittelmeer” »

20. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Philomena Poetis
#ArtisFaction – Party im Museum
von in Feiern & Kultur

Kunst, Design, Architektur und Graphik treffen auf elektronische Musik – Na, wenn das kein Satz ist, der meine Aufmerksamkeit sofort erregt.

Am 24. April verwandelt sich unsere Pinakothek der Moderne ab 20 Uhr in einen Club und Münchner DJ-Künstler wie BAAL, LIZA, GLASKIN live und ESSIKA werden uns in der beeindruckenden Rotunde des Museums zeigen, was sie unter guter Musik verstehen.

Auch Kunst wird mit Videopräsentationen von Betty Mü nicht zu kurz kommen. Weitere Räume des Museums und Ausstellungen wie ZOOM stehen offen und Beispiele des Werk Creating Realities werden an Wände projiziert. Zudem freuen sich Kunstguides mit Euch ins Gespräch zu kommen.

Ein Highlight für mich wird die Versteigerung von bemalten Skateboard-Decks sein. Hier zählt nicht das höchste, sondern das kreativste Gebot und die Künstler entschieden selbst, wer ihre Werke erhält. Mal schauen, ob ich mit einem Abend in der Oper und Privat-Führung durchs Opernhaus punkten kann!

Ich freue mich sehr auf den Abend – leider sind die Karten schon ausverkauft, aber was haltet ihr von einem Drink bei der Aftershow-Party im KONG?!

Keeping you posted!

 

#ArtisFaction

Pinakothek der Moderne

Freitag, 24.04.2015

20:00 – 2:00 Uhr

 

 

20. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Philomena Poetis
Wenigstens sind wir nicht allein
von in Feiern & Kultur

Singer-Songwriter Hannes Wittmer alias Spaceman Spiff ist mit seiner wunderbaren Praktikantin und Cellistin Clara auf Solo-Tour und beginnt seinen Konzertmarathon im Ampere in München.

Continue reading “Wenigstens sind wir nicht allein” »

20. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Soundkartell
Über Wales und Canterbury
von in

Auch in dieser Woche haben wir uns wieder richtig viel Mühe gegeben, Euch eine Auswahl an neuen und vor allem richtig guten Tracks zusammenzustellen. Da haben wir zum Beispiel die neue Single von The Radar Post, eine Indie-Pop Band aus Wien, oder das Debütalbum der schwedischen Indie-Pop Band Marigold. Continue reading “Über Wales und Canterbury” »

20. April 2015 | Kommentieren


tagebook des Jüdischen Museums
Am 18. April ist Record Store Day
von in tagebooks

Am 18. April 2015 ist RECORD STORE DAY! Jedes Jahr am dritten Samstag im April wird in weltweit über 3000 teilnehmenden Plattenläden die einzigartige Kultur der unabhängigen Plattenläden hervorgehoben und zelebriert. Erdacht von einer Gruppe von Enthusiasten in den USA um Michael Kurtz, wurde der Record Store Day zum ersten Mal 2007 in die Tat umgesetzt – mit einer Hand voll Läden und etwa ebensovielen Veröffentlichungen. Continue reading “Am 18. April ist Record Store Day” »

17. April 2015 | Kommentieren


tagebook des Münchner Forums
Stadtratsbeschluss mit PLACEBO –Effekt
von in tagebooks

Zur Beschlussvorlage Gartenstädte, Erhalt des Charakters und bauliche Entwicklung, vom 16.07.2015

Der Rückblick:

Die Zusammenfassung aller Versäumnisse und Niederlagen der vergangenen Jahrzehnte bei den unzureichenden Versuchen, in den „Gartenstädten“ in München nach Auslaufen der Staffelbauordnung 1979 planerisch zu steuern, ist in der Beschlussvorlage gut dargestellt und ist eine sowohl verdienstvolle als auch schmerzhafte Aufarbeitung der Vergangenheit.

Continue reading “Stadtratsbeschluss mit PLACEBO –Effekt” »

17. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Kino der Kunst
KINO DER KUNST und die Zukunft des Erzählens
von in tagebooks

16.April 2015

Nächste Woche ist es endlich so weit: die zweite Edition von KINO DER KUNST startet! Neues zum Dialog von Kunst und Kino wird in allen Ecken des Kunstareals München zu entdecken sein. Continue reading “KINO DER KUNST und die Zukunft des Erzählens” »

16. April 2015 | Kommentieren


tagebook von M94.5
M94.5 & afk tv – Ab in die Medien
von in tagebooks

Redaktion △ Moderation △  Online △ Social Media

Marketing Event △ PR △ Technik

M94.5 & afk tv – Ab in die Medien

16. April – 18:00 – M018 Continue reading “M94.5 & afk tv – Ab in die Medien” »

15. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Junge Volkshochschule
Theo Waigel am Mittwoch in der Münchner Volkshochschule
von in tagebooks

Haben Sie das kommen sehen, als Sie den Euro erfanden, Herr Waigel?

Am Mittwoch kommt Theo Waigel in die Münchner Volkshochschule. Dem ehemaligen Bundes-Finanzminister dürfen wir zuschreiben, die gemeinsame europäische Währung namens Euro mit erfunden zu haben. – Oder müssen wir es ihm vorwerfen? Münchens Alt-Oberbürgermeister Christian Ude wird Theo Waigel auf den Zahn fühlen.
Continue reading “Theo Waigel am Mittwoch in der Münchner Volkshochschule” »

14. April 2015 | Kommentieren


tagebook des Jüdischen Museums
Jüdisches Jahrhundert auf Schellack und Vinyl – Sammler Raymond Wolff erinnert sich
von in tagebooks

Jukebox – Jewbox! Begleitet von dem Musik-Sammler Raymond Wolff habt sich Journalist Matthias Eberl in unseren Ausstellung mit Mikrofon und Kamera auf Spurensuche begeben. Mitgebracht hat er eine Audio-Slideshow über die Ramones, den Berliner Kanton Magnus Davidson und eine Schallplatte des Odeon Orchesters als letzte Erinnerung an eine Tante in Berlin.

Der in den USA geborene Raymond Wolff hat sich schon mehrfach an Ausstellungen über jüdisches Leben beteiligt. Seine Mutter Elfriede Scheuer war 1938 mit ihrer jüdischen Familie vor den Nazis in die USA geflohen. “Meine Mutter ist nicht glücklich darüber, dass die Sachen nach Berlin zurückkommen”, sagt er vor einigen Jahren der Berliner Zeitung, “sie mag Deutschland nicht besonders.” Doch die Mutter hatte sich von ihrem Sohn überreden lassen. Ihre Möbel waren in einer Ausstellung im Jüdischen Museum in Berlin zu sehen. Raymond Wolff arbeitete dort im Ausstellungsteam mit.

 

Sie wollen mehr über die Ausstellung erfahren?

Auf unserem Blog finden Sie Pressestimmen wie diese aud der Bayern 2 kulturwelt:
»Ob sakrale jüdische Musik oder Punk: Jüdische Erfindungskünstler haben maßgeblich an der Entwicklung der ersten Platten mitgewirkt und die Popkultur des 20. Jahrhunderts geprägt. Das zeigt die Ausstellung “Jukebox, Jewbox”.«

12 Dinge, die Sie noch nicht über den weißen Hund auf den Schellack-Platten wussten, finden Sie in unserem viel geklickten Blogbeitrag von der #museumsweek

Weitere Infos über die Inhalte der Ausstellung “Jukebox. Jewkbox! Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl” vom 25. März bis 22. November 2015 im 2. Obergeschoss des Jüdischen Museums München gibt hier.

 

“Improved Gramophone” von Emil Berliner, um 1898. Sammlung Reinhard Häfele, Frastanz. (Fotocredit: Jüdisches Museum München)

 

 

14. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Bellevue di Monaco
Erstes Bellevue di Monaco Infostüberl
von in tagebooks

Das Stadtprojekt Bellevue di Monaco lädt morgen, am Dienstag, den 14.04.2015, um 19:30 h in den Milla Club zum Ersten Bellevue Infostüberl ein: ein offenes Treffen für Unterstützer und Interessierte des Projektes.

Continue reading “Erstes Bellevue di Monaco Infostüberl” »

13. April 2015 | Kommentieren


MünchenSchau, Proberaumschau, tagebook von Rat & Tat Kulturbüro, Theater
ImpRoma: Hier sind WIR! – Junge Sinti und Roma improvisieren aus ihrem Alltag
von in Alltag & Leben, Feiern & Kultur

“ImpRoma” ist Improtheater von und mit Kindern und Jugendlichen aus Münchner Sinti- und Roma-Familien.

Seit einem halben Jahr entwickeln 15 Münchner Sinti- und Roma-Kinder mit Andreas Wolf vom fastfood theater ihre eigene Impro-Bühnenshow. Alle Teilnehmer sind zwischen zehn und fünfzehn Jahre alt. Sie alle leben als Angehörige einer Minderheit in München. Einmal in der Woche treffen sie sich zum Proben im Stadtteil Hasenbergl. Der Dokumentarfilmer Claus Strigel begleitet den künstlerischen Prozess mit der Kamera. Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht engagiert sich als Schirmherrin für das Projekt.

Gefunden hat sich die Gruppe auf Initiative der evangelischen Theologin Sabine Böhlau von kairosis – Magnet für Vielfalt gUG. Ein Mediatorenteam aus der Volksgruppe der Sinti und Roma half, den Kontakt zu den Familien herzustellen. ImpRoma versteht sich als Sprachrohr für diejenigen, die in der Mehrheitsgesellschaft noch immer kaum Anerkennung finden. Das Projekt will ein Zeichen setzen gegen die antiziganistischen Klischees und Zuschreibungen, die Sinti und Roma noch immer aus der Mitte der Mehrheitsgesellschaft erfahren.

Auf der Bühne werden die Kinder zu Protagonisten ihrer eigenen Geschichten. Ihr Werkzeug ist die Fantasie. Sie erzählen von Zusammenhalt, Mut, Vertrauen, geheimen Wünschen, Ängsten und Ausgrenzung, von coolen Sachen und Erfahrungen, die einen zur Verzweiflung bringen. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler improvisieren aus ihrem Alltag.

ImpRoma will die aktuelle Lebensrealität deutscher Sinti und Roma stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Selbstbewusst erobern die jungen Akteure die Bühne. Spontan spielen sie mit  den Vorgaben des Publikums und machen die Zuschauer neugierig auf ihre Welt – unterhaltsam und unbefangen.

Mit: Casandra, Eduard, Joel, Jonny, Josef, Laschan, Lorena, Manulito, Melody, Natalie, Nadine, Rocsana, Robert, Sami, Verginia, Tom Ditz (fastfood theater), Karin Krug (fastfood theater) Musik: Michael Gumpinger Masken- und Kostümarbeit: Kissi Baumann
Idee: Sabine Böhlau
Projektleitung: Alexander Adler mit Unterstützung von Maria Stancu und Benjamin Adler Regie: Andreas Wolf (fastfood theater)

Dauer: ca. 90 Minuten

Aufführungen

Mittwoch 15. April (Premiere) und Donnerstag 16. April 2015, jeweils 20.00 Uhr, Münchner Kammerspiele, Werkraum.
Montag, 8. Juni, 18.00 Uhr, Black Box, Gasteig München (8. Münchner Integrationstage)
Samstag, 20. Juni, 18.00 Uhr Berlin-Marzahn (Gedenkveranstaltung für die Opfer des nationalsozialistischen Zwangslagers für Sinti und Roma)
Donnerstag, 9. Juli, 19.00 Uhr, Evangelische Stadtakademie, München.
Donnerstag, 16. Juli, 19.00 Uhr, Innenhof der Evangelischen Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Dachau

Tickets / Adressen / Preise

Münchner Kammerspiele Werkraum. Hildegardstr. 1. 80539 München. Karten 9 Euro, ermäßigt 5 Euro, Tel.: 089/ 23396600. www.muenchner-kammerspiele.de
Evangelische Stadtakademie. Herzog-Wilhelm-Str. 24. 80331 München. Karten: 5 Euro, Tel: 089/ 54902711. Anmeldung unter www.evstadtakademie.de.
Black Box, Gasteig. Rosenheimer Str. 5. 81667 München.
Karteninformationen über München Ticket: www.muenchenticket.de.
Evangelische Versöhnungskirche. Alte Römerstr. 87. 85221 Dachau.
Eintritt frei, Zugang durch das Kloster Karmel, Alte Römerstraße 91.

Weitere Infos:
www.kairosis.de

 

Fotocredit: Milly Orthen und Ursula Meisinger

13. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Soundkartell
Platten & Tracks vom Schreibtisch
von in tagebooks

Ich pendle ja immer zwischen meinem Studienort Karlsruhe und dem kleinen Ort in Niederbayern, dort, wo meine Eltern wohnen. Als ich letzte Woche wieder in Karlsruhe ankam, war mein Schreibtisch mit CDs überhäuft. Deshalb habe ich mir gedacht, ich stelle Euch aus all den CDs, die beste und schönste Auswahl zusammen, egal ob die CD schon veröffentlicht wurde oder es noch wird. Continue reading “Platten & Tracks vom Schreibtisch” »

13. April 2015 | Kommentieren


tagebook der PLATFORM
„An was arbeiten Sie gerade?“ – Münchner Akteure der Kunst- und Kulturszene stellen neue kulturelle Geschäftsmodelle und aktuelle Projekte vor
von in

Wie finanziert sich die erste Crowd-Kunstsammlung der Welt? Wer steckt hinter der Online-Plattform kultamour? Das Zusammenspiel von wirtschaftlichem und kreativem Gelingen spielt gerade im Kulturbereich eine zentrale Rolle bei der Entwicklung neuer Arbeitsfelder und Geschäftsmodelle.
Continue reading “„An was arbeiten Sie gerade?“ – Münchner Akteure der Kunst- und Kulturszene stellen neue kulturelle Geschäftsmodelle und aktuelle Projekte vor” »

10. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Kino der Kunst
Kino und Kunst als Reflexion von Gegenwart: In weniger als zwei Wochen startet KINO DER KUNST 2015
von in

Der KINO DER KUNST Trailer läuft in ausgewählten Kinos, die Programmhefte liegen aus, die Galerien wechseln ihre Ausstellungen, der Vorverkauf hat gestartet: KINO DER KUNST schmückt nun endlich wieder das Münchner Kunstareal und erfreut in zwei Wochen das Publikum mit einem umfangreichen und vielschichtigen Programm: Internationaler Wettbewerb – Narrative Künstlerfilme – Ausstellungen – Künstlergespräche – Galerienprogramm – Projektpitch und und und.
Continue reading “Kino und Kunst als Reflexion von Gegenwart: In weniger als zwei Wochen startet KINO DER KUNST 2015” »

09. April 2015 | Kommentieren


tagebook von M94.5
Eindeutig ein Radiogesicht? Komm zu M94.5
von in tagebooks

Seit vergangenem April ist sie beim Radiosender M94.5. Ihr sind spannende, skurrile, witzige aber auch bewegende Momente passiert. Katharina Kunzmanns erstes Jahr: So war’s! Continue reading “Eindeutig ein Radiogesicht? Komm zu M94.5” »

08. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Soundkartell
Spot Festival Special #6
von in tagebooks

Nur noch 20 Tage, dann geht es für uns auf das Spot Festival nach Aarhus. Diese Woche stellen wir Euch das dänische Dream-Pop Trio Slaughter Beach vor. Zudem haben wir noch mindestens einen Ohrwurm dabei.

Continue reading “Spot Festival Special #6” »

07. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Philomena Poetis
Philo is alive with the Sound of Music
von in

Die Liebe zur Musik habe ich von meinen Eltern. Kein Tag vergeht in unserem Haus ohne Musik.

Continue reading “Philo is alive with the Sound of Music” »

07. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Soundkartell
Spot Festival Special #5
von in tagebooks

Wir gehen in die fünfte Woche unseres Spot-Festival Specials. Dazu stellen wir Euch mit QNDA eine wirklich noch sehr unbekannte Indie-Pop Band aus Schweden vor. Zudem haben wir aber noch jede Menge neue Musik von WhoMadeWho, Balthazar oder Purpose dabei. Continue reading “Spot Festival Special #5” »

30. März 2015 | Kommentieren


tagebook von Anderswo&Hier
Danach ist davor: COSBY live – never miss!
von in tagebooks

“Ich habe versucht mysteriös zu gucken … extra für dein Bild.”

Continue reading “Danach ist davor: COSBY live – never miss!” »

29. März 2015 | Kommentieren