Aktuell, Kolumnen, Münchenschau, Münchner Gesichter, Stadt

Münchner Gesichter: Game Boys und Punk mit GrGr

Einer alten Szeneweisheit zufolge ist der Punk ja längst noch nicht „dead“. Vielleicht spielt er einfach gerade eine Runde Game Boy? Der Münchner Musiker Gregor Sandler a.k.a. „GrGr“ liefert Hinweise für diese gewagte These. Wo früher drei Akkorde genug der Zutaten für Genre-Klassiker waren, reichen für Gregor manchmal sogar die zwei Buttons seiner Game Boys und das viergliedrige Steuerkreuz.

Okay: Ein paar Synthesizer und seine E-Gitarre nimmt er für seine One-Man-Show meistens dann doch auch zur Hilfe. Seine Punk-Wurzeln amalgamiert er dabei mit einer ordentlichen Portion New Wave und Synth-Pop, die mit antifaschistischer, queerer und rebellischer Attitüde und Verve vorgetragen werden.

„Raus aus der Resignation hin zur Reflektion und Rebellion“ heißt es dazu im Begleittext zum bald erscheinenden Album „So Viel Zeit“. Willkommen im Spätkapitalismus!

Live konnte man ihn zuletzt quer über die Stadt verteilt regelmäßig auftreten sehen. Vom lokalen Jugendzentrum bis zur Quasi-Homebase im Kafe Marat spielt er regelmäßig für eine treue und wachsende Fanbase. Nun wird mit dem bald erscheinenden Debütalbum, an dem er ganze vier Jahre lang getüftelt hat, wohl alles ein Stückchen größer. Für unsere Reihe Münchner Gesichter haben wir ihm kurzerhand ein paar Fragen zukommen lassen. Ebenso kurz und prägnant waren seine Antworten.

1. Hi Gregor, wie beschreibst du deine Musik jemandem, der noch nie von dir gehört hat? – Gameboysounds, Synth-Wave und Punk.

2. Woran arbeitest du gerade? – An einem besonderen Livesetup für meine Albumreleaseshow am 23. Mai.

3. Worüber fluchst du am häufigsten in München?CSU, Polizei, Mieten

4. Dein bayerisches Lieblingssprichwort? – Mir fallen nur Flüche ein.

GrGr

5. Das macht dich zum Münchner: – Ich wohne hier.

6. Geht immer: – „Filmriss“ von Knochenfabrik

7. Wo trifft man dich in der Stadt? – Kafe Marat, Komitee, Kafe Kult, King Butt.

8. Dein Lieblings- Insta- oder Twitteraccount? – Auf Twitter bin ich nicht, auf Instagram @lgbt_history und @droide_zenh

9. Diese Band aus der Münchner Szene ist sträflich unterbewertetElvis de Sade

10. Wo war deine wildeste Partynacht? – Kiste (RIP)

Am 23.05.2019, einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung seinen Erstwerks, findet eine fette Release-Show im Feierwerk statt. Gerüchten zufolge kann dort bereits das ein oder andere Exemplar erworben werden. Support kommt von eben genannten Elvis de Sade und Launce. Als kleinen Vorgeschmack verweisen wir bis dato auf das gestern veröffentlichte Video zu „The Cage“.


In aller Kürze:

Was? GrGr – So Viel Zeit | Album-Releaseshow

Wann? Donnerstag, 23. Mai 2019

Wo? Feierwerk München | Hansastraße 39-41 | 81373 München

Tickets: 11,70 EUR zzgl Gebühren


Bilder: © Michael Trammer

Florian Kraus

Für MUCBOOK unterwegs in der Stadt, meist wenn's um Kultur oder Politik geht.
Florian Kraus
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons