Aktuell, Die 10 wirklich besten..., Leben, Stadt

Dinnertime! Die 10 (wirklich) besten Event-Dinner Münchens

Carla Borengässer

Seekind, Im Begriff der Auswilderung im Großstadtjungle; inflationäre Verwendung von Semikoli könnte auftreten.
Carla Borengässer

Allabendlich erinnern uns unsere knurrenden Mägen: Es ist mal wieder Zeit fürs Abendessen. Und wer will schon hungrig ins Bett gehen? Aber wieso nicht mal ein wenig Abwechslung in diese Routine vor dem Zähneputzen bringen?

Wir haben für dich die 10 (wirklich) besten Event-Dinner Münchens aufgelistet!

1. Für Spürnasen: Krimidinner

https://www.instagram.com/p/Bi4l3nHn8lN/?taken-at=43616095

Aus gutem Grund besonders beliebt: Gutes mit Gutem kombinieren, das kann ja nur klappen. Denn wer von uns schätzt so einen richtig guten Krimi oder eine spannende Tatort-Folge nicht? Und dass uns bei gutem Essen sowieso nichts mehr aufhält, solltet ihr inzwischen auch wissen. Verschiedenste Angebote lassen die Mordshungrigen Münchens auf ihre Kosten kommen: Entweder beim Dinieren beim Live-Krimi mitbibbern oder sogar selbst im interaktiven Stück zum Verdächtigen werden.

Zum Beispiel: Schuhbecks Theatro Krimidinner, Paul-Wassermann-Str. 2, ab 94 Euro

Auch eine Idee: mörderisches DIY-Dinner (schont den Geldbeutel!)
Mit genauer Anleitung, Anweisungen via CD und interaktiver Rollenverteilung kann man sich so ein Krimidinner natürlich auch nach Hause holen. Nur das Essen muss man dann halt selbst servieren. Dennoch ist das unser Geheimtipp, um mit Freunden einen spannenden Abend indoor zu verbringen!

2. Für Feinfühlige: Dinner in the Dark

https://www.instagram.com/p/Bny5VJ5lxBU/?tagged=dinnerinthedark

„So und jetzt raten Sie mal, was sich da auf Ihrem Teller befindet“. Dass das gar nicht mal so einfach ist, sich nur auf seinen Geschmackssinn verlassend, ist klar. Immerhin bekommen die BesucherInnen von den (mit Nachtsichtgeräte ausgestatteten) Kellnern einige Hinweise, um das Essen auf dem eigenen Teller zu orten. „Auf 2 Uhr befinden sich Datteln im Speckmantel“. Eine extreme Erfahrung, aber total interessant mal zu erleben, wie es ist ausschließlich auf Tast-, Geruchs- und Geschmackssinn angewiesen zu sein. Und vor allem die Tischnachbarn nicht sehen zu können.

Zum Beispiel: Schlosswirtschaft Schwaige, Schloss Nymphenburg 30, 80638 München, Freitag bis Sonntag ab 18:45 Uhr, 69 Euro

3. Für Haudegen: Mittelalterdinner

Wer Lust auf so ein richtiges Rittergelage hat, ist hier richtig: Beim 10-Gänge-Mittelalter-Menü! Im Kreise edler Hoffräulein und Rittersleut, bespaßt vom Hofnarren und bestens mit mittelalterlichen Köstlichkeiten verpfleg,t lässt sich so ein Ausflug in vergangene Zeiten aushalten. Aber Achtung: bei manchen Ritteressen müssen die Damen am Tisch die Herren bedienen, so wie früher eben.

Zum Beispiel: Welser-Kuche zu München, Residenzstraße 27, 80333 München, ab 39,50 Euro

4. Für diejenigen, die Überraschungen lieben: Let’s Dine


Die Jungs und Mädels von Let’s Dine kochen für ihr Leben gern. Genau deshalb organisieren sie in unregelmäßigen Abständen mit Herz und Seele Dinner an ungewöhnlichen Orten. Und das neben ihren normalen Jobs.

Letztes Jahr wurde Ronja eingeladen und mit rund 40 hungrige MünchnerInnen mit einem 5-Gänge-Menü in einem Porzellan-Lager in Obersendling bekocht. Der Ort wurde erst kurz vor dem Dinner bekannt gegeben. Was auf den Teller kommt und mit wem man an der langen Tafel Platz nimmt, bleibt ebenso eine Überraschung. Teil des Konzepts ist es übrigens, dass das Team von Let’s Dine die Locations, mal ein Eisenbahnwagon oder im Sommer im Wald, umsonst mieten können. Also wenn ihr jemanden kennt, meldet euch! Der nächste Termin ist schon in Planung.

Mehr Infos auf Facebook, und auf der Website, ab 39 Euro

5.  Für Naturliebhaber: In.to the Wild

https://www.instagram.com/p/Bm8zN6NHeWy/?taken-by=in.to_the_wild

Lässt zuallererst an Lagerfeuer und Campingurlaub denken, wäre da nur nicht das Dreigängemenü, das eher an gestärkte Tischdecken, Kerzenleuchter und Sterneküche erinnert. Essen, mitten in der Wildnis? Geht jetzt im Isartal, an einer geheimen Location mit unbekannten Mit-Essern – ein ziemliches Erlebnis. Neugierig geworden?

Hier geht’s zur Website, da kannst du dich für den Newsletter anmelden um beim nächsten geplanten Event informiert zu werden.

6. Für Kulturjunkies: Food im Theater

https://www.instagram.com/p/BmAphxkAPnd/?taken-by=gopmuenchen

Lecker essen im Theater? Warum nicht. Im abwechslungsreichen Programm des GOP-Varieté- Theaters findet sich von Akrobatikshow bis Tanzvorführung viel Sehenswertes. Aus verschiedenen Menüs lässt sich wählen und dann heißt es: Vorhang auf!

GOP VARIETÉ MÜNCHEN, Maximilianstraße 47, 80538 München, Ab 51,50 Euro

7. Wenn’s stylish werden soll: Futterneid

https://www.instagram.com/p/BhqUTN6FgGL/?taken-by=futterneidhausgemacht

Hinter dem Catering-, Koch- und Eventservice „Futterneid“ stehen zwei Münchnerinnen mit italienischen Wurzeln, die das (gemeinsame) Kochen und den Kontakt zu den Bekochten lieben. So kam die Idee auf, Selbstgekochtes für Zuhause, für das Firmen-Event oder eben als Social Dinner in Verbindung mit Kulturveranstaltungen an ungewöhnlichen Orten anzubieten.

Zur Facebook- Seite

8. Für Socializer: Schnibbelparty

View this post on Instagram

#schnibbelparty #gerettetelebensmittel @rehabrepublic

A post shared by Johanna (@ethnoliebe) on

„Gemeinsam essen gegen Lebensmittelverschwendung“, so lautet das Motto der Schnibbelparties, einem Format von rehab republic e.V., bei dem es nicht nur darum geht, zusammen zu Kochen, zu Lachen und einen schönen Abend mit Live-Musik zu verbringen. Der Gedanke des „Foodsavens“ steht hier im Vordergrund; aus geretteten Lebensmitteln werden leckere Resterezepte gezaubert. Klingt nicht nur nach Spaß!

Immer wieder z.B. in der Glockenbachwerkstatt, Blumenstr 7, 80331 München, Zur Website

9. Für gute Menschen: Ein Teller Heimat

Nachbarn und Geflüchtete treffen im Westend zusammen, tauschen Erfahrungen, Geschichten, Geschmäcker und Rezepte und genießen gemeinsam ein interkulturelles Mahl. Wer hinter dem Projekt „Ein Teller Heimat“steckt, liest du hier bei Grün&Gloria.

Zur Facebook- Seite

10. Für Zappelphilippe: Eat the World – Culture & Food Tour

https://www.instagram.com/p/BXnDBn9gVI2/?taken-by=eattheworld_foodtour

Die Stadt (kulinarisch) besser kennenlernen: Das kannst du bei einer Stadt- und Food-Tour durch München. Abseits der Touristenpfade geht es von einer der fünf bis sieben Station zur nächsten, vor Ort gibt es jeweils Kostproben verschiedener Leckereien. Insgesamt dauert eine Tour etwa drei Stunden und führt zum Beispiel nach Schwabing, Haidhausen oder durchs Glockenbach.

Das bewegungsintensive Dinner der anderen Art. Eat the World Touren, ab 33 Euro pro Person

 

Hunger bekommen?

Falls du außerdem auch mal wieder Lust hat auf Mexikanisch,  eine leckere Herbstsuppe, Essen, das so richtig Fernweh macht, selbstgebackenes Brot oder richtig gutes Sushi hast: We got you!

Außerdem empfehlenswert: 8 Dinge, die du dir in München einfach mal gönnen solltest.

In diesem Sinne: Guten Appetit!


Beitragsbild via Unsplash

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons